Tom Sietas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tom Sietas
Taucher-weiss-links.svg
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 12. Januar 1977
Geburtsort: Hamburg
Größe: 1,93 m
Gewicht: 75 kg

Tom Sietas (* 12. Januar 1977 in Hamburg) ist der erfolgreichste deutsche Apnoetaucher. Er ist mehrfacher Weltmeister und Deutscher Meister und realisierte unzählige Weltrekorde in allen 3 Pooldisziplinen.

Chronologie Sportliche Laufbahn und Erfolge[Bearbeiten]

  • 6. September 2003: 4.Deutsche Meisterschaft im Zeit- und Tieftauchen Dellach, Österreich  - Deutscher Meister
  • 21. Februar 2004: 6.Berliner Meisterschaft Berlin  -  Deutscher Rekord im Zeittauchen: 7:48 min
  • 9. Mai 2004: Internationaler Wettkampf im Tief- und Zeittauchen Nizza, Frankreich  -  Deutscher Rekord im Tieftauchen: 67 m
  • 9. Juni 2004: Weltrekordversuche Hamburg -  Weltrekord im Zeittauchen: 8:12 min
  • 10. Juni 2004: Weltrekordversuche Hamburg -  Weltrekord im Zeittauchen: 8:27 min
  • 11. Juni 2004: Weltrekordversuche Hamburg -  Weltrekord im Zeittauchen: 8:47 min
  • 8. August 2004: Weltmeisterschaft im Zeit- und Tieftauchen Vancouver, Kanada -  Deutscher Rekord im Tieftauchen: 70 m
  • 12. August 2004: Weltmeisterschaft im Zeit- und Tieftauchen Vancouver, Kanada -  Deutscher Rekord im Streckentauchen: 180 m
  • 12. August 2004: Weltmeisterschaft im Zeit- und Tieftauchen Vancouver, Kanada -  Weltmeister
  • 30. Oktober 2004: 3. Rhein-Main-Cup Wiesbaden, Germany -  Deutscher Rekord (inoffz. Weltrekord) im Zeittauchen: 8:56 min
  • 20. November 2004: 7th Night of Apnea Berlin -  Deutscher Rekord im Streckentauchen: 186 m
  • 12. Dezember 2004: 3rd Dutch Apnea open Eindhoven -  Weltrekord im Zeittauchen: 8:58 min
  • 8. Dezember 2004: Rekordversuche Hamburg -  Deutscher Rekord (inoffz. Weltrekord) im Streckentauchen o. F.: 175 m
  • 19. Dezember 2004: Rekordversuche Hamburg -  Deutscher Rekord (inoffz. Weltrekord) im Streckentauchen: 215 m
  • 10. Juli 2005: Hellas 2005 Summer Apnea Games Loutraki -  Weltrekord im Streckentauchen ohne Flossen: 175 m
  • 10. Juli 05: AIDA Hellas 2005 Summer Apnea Games Loutraki -  Weltrekord im Streckentauchen: 212m 
  • 25. August 2005: Individual Pool World Freediving Championship Renens -  Weltmeister im Streckentauchen
  • 21. Dezember 2005: ICARE Trophies 2005 Lausanne -  Bester Freitaucher 2005
  • 4. März 2006: Mad Cup 06 Maribor, Slovenia -  Weltrekord im Streckentauchen ohne Flossen: 176m 
  • 15. März 2006: Weltrekordversuch Tokyo,Japan -  Weltrekord im Streckentauchen ohne Flossen: 180 m
  • 13. August 2006: Deutscher Ring Aquatics Hamburg, Germany -  Weltrekord im Streckentauchen ohne Flossen: 182 m
  • 27. August 2006: World record attempt Tokyo, Japan -  Weltrekord im Streckentauchen ohne Flossen: 183 m
  • 29. August 2006: World record attempt Tokyo, Japan -  Weltrekord im Streckentauchen mit Flossen: 223 m
  • 30. August 2006: World record attempt Tokyo, Japan -  Weltrekord im Zeittauchen: 9:00 min
  • 1. Mai 2007: Weltrekordversuche Hamburg -  Weltrekord im Zeittauchen: 9:08 min
  • 12. Mai 2008: Weltrekordversuch Mainz -  Weltrekord im Zeittauchen: 9:15 min
  • 7. Juni 2008: Weltrekordversuch Athen, Griechenland -  Weltrekord im Zeittauchen: 10:12 min
  • 2. Juli 2008: Weltrekordversuch Hamburg, Deutschland  -  Weltrekord im Streckentauchen ohne Flossen: 213 m

Tom Sietas ist weltweit auch durch seine spektakulären Fernsehauftritte berühmt. Bei diesen demonstriert er meistens das Zeittauchen unter Voratmung von reinem Sauerstoff. Im Januar 2006 konnte er die 47 Jahre alte „Bestmarke“ in dieser Showdisziplin verbessern. In einer Live-Fernsehshow in New York am 9. August 2007 erreichte er eine neue Maximalzeit von 15 Minuten und 2 Sekunden.

Bei einer Körpergröße von 1,93 m und 75 kg Körpergewicht erreicht Sietas eine Vitalkapazität von 6,8 Ltr..

Weblinks[Bearbeiten]

  • ACHTUNG - VORSICHT ! Offizielle Webpräsenz von Tom Sietas.de ist abgeschaltet. Mit Klicken der alten Websiteadresse lädt man sich gefährliche Schadsoftware ins System