Tomas Sinisalo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Tomas Sinisalo Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. Januar 1986
Geburtsort Philadelphia, Pennsylvania, USA
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2002 Jokerit Helsinki
2002–2004 Espoo Blues
2004 Green Bay Gamblers
2004–2005 Leksands IF
2005 SaiPa Lappeenranta
2005–2007 Espoo Blues
2007 Malmö Redhawks
2007–2009 TPS Turku
2009–2011 Kiekko-Vantaa
2011 Hvidovre Ligahockey
seit 2011 Herlev Hornets

Tomas Sinisalo (* 15. Januar 1986 in Philadelphia, Pennsylvania, USA) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit 2011 bei den Herlev Hornets in der dänischen AL-Bank Ligaen unter Vertrag steht. Sein Vater Ilkka war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Tomas Sinisalo begann seine Karriere als Eishockeyspieler im Nachwuchsbereich von Jokerit Helsinki, für das er bis 2002 aktiv war. In den folgenden drei Jahren lief der Angreifer für die Juniorenmannschaften der Espoo Blues aus Finnland, von Leksands IF aus Schweden aus. Die Saison 2003/04 beendete er bei den Green Bay Gamblers aus der Juniorenliga United States Hockey League. Im Sommer 2005 wechselte der Linksschütze zu SaiPa Lappeenranta, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2005/06 sein Debüt in der SM-liiga gab, wobei er in zehn Spielen ein Tor erzielte. Ebenfalls in dieser Spielzeit lief er für seinen Ex-Club und SaiPas Ligarivalen Espoo Blues, sowie die finnische U20-Nationalmannschaft, den HC Salamat und Kiekko-Vantaa in der zweitklassigen Mestis auf.

Die Saison 2006/07 begann Sinisalo bei den Espoo Blues, spielte jedoch auch für den Erstligisten KalPa Kuopio und erneut den HC Salamt in der Mestis. Die Spielzeit beendete der Flügelspieler allerdings bei den Malmö Redhawks in der schwedischen Elitserien, mit denen er den Klassenerhalt verfehlte. Statt mit der Mannschaft in die zweitklassige HockeyAllsvenskan zu gehen, schloss er sich dem TPS Turku aus der SM-liiga an, für den er bis 2009 zwei Jahre lang als Stammspieler auflief. Zur Saison 2009/10 erhielt der Finne einen Vertrag bei den Philadelphia Flyers, für die bereits sein Vater gespielt hatte. Im Trainingscamp konnte er sich allerdings nicht durchsetzen, sodass er in den folgenden eineinhalb Spielzeiten für den finnischen Zweitligisten Kiekko-Vantaa spielte. Im Januar 2011 wechselte er zu Hvidovre Ligahockey aus der dänischen AL-Bank Ligaen. Zur Saison 2011/12 wechselte er innerhalb der Liga zu den Herlev Hornets.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Sinisalo an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2006 teil, bei der er mit seiner Mannschaft den dritten Platz belegte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
SM-liiga-Hauptrunde 4 124 9 11 20 76
SM-liiga-Playoffs 1 2 0 0 0 0
Elitserien-Hauptrunde 1 10 0 0 0 2
Kvalserien 1 10 0 2 2 0

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]