Tomaz Salomão

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tomaz Salomão (2007)

Tomaz Augusto Salomão (* 16. Oktober 1954 in Inharrime, Provinz Inhambane) ist ein mosambikanischer Politiker und Ökonom und derzeitiger Generalsekretär der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC).

1972 machte er seinen Abschluss als Wirtschaftsprüfer. [1] 1976 folgte der Wirtschaftsabschluss an der Eduardo-Mondlane-Universität in Maputo, an welcher er zudem zwischen 2002 und 2004 lehrte. Zudem erhielt Salomão den akademischen Grad eines Ph.D. an der Johns Hopkins University, Baltimore, USA.

Salomão war nahezu zwei Jahrzehnte in leitenden Positionen in der Politik Mosambiks tätig. Von 1983 bis 1989 war er Verteidigungsminister sowie zwischen 1990 und 1999 im Finanz- und Planungsministerium tätig. [2] Zuerst als stellvertretender Minister für Finanzen und Planung und später ab 1994 leitete er das Ministerium. Zeitgleich zu seiner Position als Finanzminister war Salomão Vertreter Mosambiks bei der Afrikanischen Entwicklungsbank. Zwischen 2000 und 2004 war er Minister für Verkehr und Kommunikation der SADC. Zudem hielt er zu dieser Zeit weitere internationale Positionen inne, unter anderem von 2003 bis 2004 für die Afrikanische Union. Bei den Parlamentswahlen 2004 wurde Tomaz Salomão zum Mitglied des Parlaments gewählt.

Auf dem Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der SADC im August 2005 wurde Salomão zum Generalsekretär der SADC ernannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSouthern Africa: SADC - Southern African Development Community. In: Weltbank. Abgerufen am 4. Januar 2010 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatTomaz Salomao. In: afdevinfo. Abgerufen am 4. Januar 2010 (englisch).