Tommaso Lequio di Assaba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tommaso Lequio di Assaba (* 21. Oktober 1893 in Cuneo; † 17. Dezember 1965 in Rom) war ein italienischer Springreiter.

Mit seinem Pferd Trebecco errang er bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen die Goldmedaille in der Einzelwertung. Bei den Olympischen Spielen 1924 in Amsterdam gewann er ebenfalls mit Trebecco Silber im Einzel. Gleichzeitig gewann er auf Torena zusammen mit der italienischen Mannschaft Bronze in der Vielseitigkeit.

Von 1960 bis zu seinem Tod war General Tommaso Lequio di Assaba Präsident der FISE (Federazione Italiana Sport Equestri).

Weblinks[Bearbeiten]