Tommy Grupe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Tommy Grupe
Spielerinformationen
Geburtstag 29. März 1992
Geburtsort RostockDeutschland
Größe 192 cm
Position Abwehrspieler, Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1997–1999
1999–2011
FSV Kritzmow
F.C. Hansa Rostock
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2011–2012
2012
2012
2012
2013–
2013
F.C. Hansa Rostock II
F.C. Hansa Rostock
SC Preußen Münster II
SC Preußen Münster
F.C. Hansa Rostock
F.C. Hansa Rostock II
A23 (2)
1 (0)
3 (2)
1 (0)
39 (3)
1 (0)
Nationalmannschaft
2007
2007–2008
2008–2009
2009
Deutschland U-15 [1]
Deutschland U-16 [1]
Deutschland U-17 [1]
Deutschland U-18 [1]
2 (0)
11 (1)
3 (0)
2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Juni 2014

Tommy Grupe (* 29. März 1992 in Rostock) ist ein deutscher Fußballspieler, der als rechtsfüßiger Defensivspieler sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der Sechserposition eingesetzt werden kann. In seiner bisherigen Laufbahn spielte Grupe, der auch 18-fach für die Jugendnationalmannschaften des DFB auflief, für Hansa Rostock und Preußen Münster insbesondere in der 3. Liga.

Karriere[Bearbeiten]

Jugendzeit in Mecklenburg[Bearbeiten]

In Rostock geboren, begann Grupe seine fußballerische Laufbahn im Umland seiner Geburtsstadt, wo er sich 1997 zunächst dem FSV aus Kritzmow anschloss. Bereits 1999 wechselte Grupe noch als F-Jugendlicher zum F.C. Hansa Rostock, dessen Jugendmannschaften er in den folgenden zwölf Jahren durchlaufen sollte.

Dabei machte Grupe ab der C-Jugend auch den Deutschen Fußball-Bund auf sich aufmerksam, so dass er unter anderem im September 2006 zu einzelnen Lehrgängen der U-15-Nationalmannschaft eingeladen wurde.[2] Am 20. April 2007 gab Grupe schließlich sein Debüt für die Auswahl im Spiel gegen die Schweiz vor 12.000 Zuschauern[3] und wurde von Trainer Bernd Stöber auch im zweiten und gleichzeitig letzten U-15-Spiel dieses Jahrgangs gegen Polen eingesetzt. Im folgenden Jahr etablierte sich Grupe auch in der U-16-Auswahl Deutschlands als Stammspieler, sodass er zwischen September 2007 und Mai 2008 in insgesamt elf von dreizehn möglichen Spielen auflief und dabei ein Tor erzielte. Im letzten dieser Spiele bildete Grupe zudem mit seinem Rostocker Mannschaftskameraden Pelle Jensen die Innenverteidigung der deutschen Mannschaft.

Bei Hansa war Grupe unterdessen bereits im Oktober 2006 in die von Roland Kroos betreute B-Jugend-Mannschaft aufgerückt[4] und hatte in der U-17-Regionalliga zur Qualifikation der Mannschaft zur im Sommer 2007 neugeschaffenen U-17-Bundesliga beigetragen. In dieser erzielte Grupe, nun auch altergemäß der B-Jugend zugehörig, in der Premieren-Spielzeit 2007/08 sieben Tore in insgesamt 26 Einsätzen und hatte so maßgeblichen Anteil am in dieser Saison erreichten fünften Rang der Abschlusstabelle. In der Folgesaison 2008/09, in der er zudem Kapitän seiner Mannschaft war,[5] lief Grupe noch 21‑fach für Hansa in der U-17-Bundesliga auf, wobei er mit elf Toren bester Torschütze seiner Mannschaft wurde, die zum Saisonende den vierten Rang belegte. Durch seine Leistungen für Rostocks U-17 hatte sich Grupe aber auch für den nächsthöheren Jahrgang der Hanseaten empfehlen können, für den er noch in der Spielzeit 2008/09 der U-19-Bundesliga neun Einsätze absolvierte.

In den Jugendmannschaften des DFB war Grupe dagegen nur noch sporadisch zum Einsatz gekommen, so dass er für die von Marco Pezzaiuoli trainierte U-17-Auswahl lediglich drei Spiele absolvierte und für die im Frühsommer 2009 in Deutschland stattfindende Europameisterschaft schließlich nicht mehr berücksichtigt wurde. Im Juli 2009 absolvierte Grupe daraufhin noch zwei Einsätze für die U-18-Auswahl, bevor seine Nationalmannschaftskarriere nachfolgend endete.

Inzwischen gehörte Grupe bei Hansa auch altergemäß der von Michael Hartmann betreuten U-19 an. Mit 18 absolvierten Einsätzen in der U-19-Bundesliga 2009/10 erreichte er mit der Mannschaft die Endrunde um die Deutsche Jugendmeisterschaft, in der Grupe verletzungsbedingt erst im zweiten Halbfinalspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 eingesetzt werden konnte. Im Finale gegen Bayer 04 Leverkusen lief Grupe dann erneut für Rostock auf, wobei Hansa durch einen 1:0‑Sieg erstmals deutscher A-Jugend-Meister wurde. In der Folgesaison 2010/11 vermochte die nun von Roland Kroos betreute Mannschaft aber nicht mehr an diesen Erfolg anzuknüpfen, so dass Grupe mit drei Toren in 17 Einsätzen während der Saison lediglich zum fünften Platz der Abschlusstabelle beitragen konnte. Im DFB-Juniorenpokal erreichte die Mannschaft dagegen das Finale 2010/11, welches gegen den SC Freiburg erst im Elfmeterschießen verloren ging.

Anfänge in Rostock und Münster[Bearbeiten]

Im Sommer 2011 wurde Grupe, der nun den Jugendmannschaften entwachsen war, zunächst in die Zweitvertretung Rostocks im Herrenbereich übernommen.[6] Mit der von Axel Rietentiet trainierten Mannschaft spielte er daraufhin in der Spielzeit 2011/12 der fünftklassigen Oberliga Nordost.

Als im Frühjahr 2012 nur wenige Abwehrspieler der Profimannschaft für das Zweitligaspiel gegen Energie Cottbus zur Verfügung standen, wurde Grupe von Trainer Wolfgang Wolf am 10. April 2012 erstmals in der 2. Bundesliga eingesetzt. Dies sollte jedoch sein einziger Einsatz in der Zweitligasaison 2011/12 bleiben. Bis zum Saisonende erreichte Grupe daraufhin zwar mit der Reservemannschaft sportlich den Aufstieg in die Regionalliga; da die Profimannschaft letztlich aber aus der 2. Bundesliga in die 3. Liga abstieg, verlor die Reservemannschaft doch noch das Recht zum Aufstieg. Ein Angebot zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrages mit Hansa lehnte Grupe daraufhin ab.[7]

Im SC Preußen Münster fand Grupe einen neuen Arbeitgeber, mit dem er im Mai 2012 einen zunächst bis 2014 befristeten Vertrag unterzeichnete.[8] Mit Münster trat Grupe in der Spielzeit 2012/13 unter Trainer Pavel Dotchev ebenso wie Hansa in der 3. Liga an, wurde in dieser aber lediglich am 16. Spieltag per Einwechslung in den Schlussminuten eingesetzt. Hinzu kamen drei Einsätze für Münsters Reservemannschaft in der sechstklassigen Westfalenliga, in denen er insgesamt zwei Tore erzielte.

Daraufhin löste Grupe seinen Vertrag bei den Preußen im Dezember 2012 auf und kehrte zum F.C. Hansa zurück, der nun seinerseits einen bis 2014 datierten Vertrag mit Grupe einging.[9] Für Hansa absolvierte Grupe nachfolgend zwölf Einsätze in der 3. Liga, konnte mit der von Marc Fascher trainierten Mannschaft aber erst am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt erreichen.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

A Da Türkiyemspor Berlin seine Mannschaft im Dezember 2011 vom Spielbetrieb zurückzog, wurden alle Partien mit Beteiligung Türkiyemspors aus der Wertung genommen, so auch Grupes Einsatz für Rostock II gegen Berlin

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d DFB.de: U-15-, U-16-, U-17-, U-18-Nationalspieler Grupe
  2. FC-Hansa.de, 14. September 2006: Grupe und Zolinski beim DFB-Lehrgang, abgerufen am 26. Juli 2011
  3. FC-Hansa.de, 20. April 2007: Premiere für Tommy Grupe im DFB-Trikot!, abgerufen am 26. Juli 2011
  4. FC-Hansa.de, 8. November 2006: Roland Kroos, Trainer der B-Jugend,: Siebter Rang ist diesmal Pflicht!, abgerufen am 26. Juli 2011
  5. FC-Hansa.de, 24. August 2008: „Trainer Roland Kroos will aus dem Mittelfeld“ in Kogge – offizielle Vereinszeitschrift des F.C. Hansa Rostock e.V. (PDF; 8,0 MB), S. 16, abgerufen am 26. Juli 2011
  6. FC-Hansa.de, 7. Juni 2011: Hansa-Reserve mit Effektivität in der Schlussphase, abgerufen am 26. Juli 2011
  7. FC-Hansa.de, 10. Mai 2012: Blumensträuße am letzten Trainingstag: 12 Hansa-Profis verlassen den Verein, abgerufen am 10. Mai 2012
  8. SCPreussen-Muenster.de, 14. Mai 2012: Tommy Grupe tauscht Hansa-Kogge gegen Preußenadler, abgerufen am 14. Mai 2012
  9. FC-Hansa.de, 23. Dezember 2012: Neuzugang: Tommy Grupe kehrt zum F.C. Hansa Rostock zurück, abgerufen am 23. Dezember 2012