Tommy Morgenstern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tommy Morgenstern (* 28. März 1974 in Osnabrück; alias Thomas Lührig) ist ein deutscher Synchronsprecher und Sänger. Bekannt ist er vor allem durch die Sprechrolle des erwachsenen Son-Goku in der Anime-Serie Dragonball Z, Paul Wesley in The Vampire Diaries sowie als deutsche Standardstimme von Chris Hemsworth.

Musikkarriere[Bearbeiten]

Als Sänger der Independent-Band "CooCaChoo" trat er erstmals im September 1997 zusammen mit dem Bassisten Marcus Bechtel, dem Gitarristen Jörg Heybrock und dem Schlagzeuger Jörg Dartmann in Osnabrück auf.[1] Einer seiner Kollegen brachte ihn auf die Idee, am Vorsprechen für die Butt-Head-Stimme der MTV-Serie Beavis and Butt-Head teilzunehmen, wo er sich unter acht Bewerbern durchsetzte[2] und zwischen 1995 und 1997 zusammen mit Julien Haggége den Comicfiguren ihre Eigenheiten verlieh.

Mittlerweile nach Berlin umgezogen, veröffentlichte er im März 2002 als "Tommy Morgenstern & Band" seine erste Single Mitten in Berlin.[3] Ab 2003 schloss er sich der Band "Motomatic" an, die im Dezember ihren ersten Auftritt in der Columbia Fritz Konzerthalle hatte. Ihr Song Sunrise wurde 2007 von Intel-Deutschland als cebit-Imagefilm ausgewählt.[4]

Synchronisation[Bearbeiten]

Anime[Bearbeiten]

2001 wählte der Synchronregisseur Björn Schalla mithilfe von Castings die geeigneten Stimmen für die japanische Anime-Serie Dragonball Z aus und verhalf somit Tommy Morgenstern zu großer Bekanntheit als „Son-Goku“, den er bis 2002 in der Serie und zwei Jahre später in den dreizehn Kinofilmen sprach. Auch in der Fortsetzung Dragonball GT, die 2006 synchronisiert wurde, lieh er dem Protagonisten seine Stimme. Als Sänger trat Morgenstern bei dem Outro Die Power der Dragonballs zum Film Dragonball Z – Der Film in Erscheinung. In der US-amerikanischen Zeichentrickserie Teenage Mutant Ninja Turtles erhielt er 2005 die Hauptrolle Leonardo, erneut an der Seite seines ehemaligen Partners aus Beavis and Butt-Head, Julien Haggége. 2007 war er als Samurai Yajiro Kojima in Grenadier zu hören und ein Jahr später als Kyohei Takano in Perfect Girl. Von 2013 bis 2014 übernahm Morgenstern die Rolle des Shell Septinos im dreiteiligen Anime "Mardock Scramble".

Serien[Bearbeiten]

Ab 2004 konzentrierte sich Morgenstern vor allem auf die Filmsynchronisation. In bekannten US-Serien wurde er häufig für männliche Hauptrollen mit verschlossenem Charakter eingesetzt. So sprach er für Benjamin McKenzie den Teenager Ryan, dem sein Pflichtverteidiger in O.C., California (2004–2007) eine neue Chance ermöglichen will, oder seit 2009 den 17-jährigen Ty Borden, der auf Heartland seine Bewährungszeit verbringen muss oder seit 2010 für Paul Wesley in The Vampire Diaries den Vampir Stefan Salvatore, der aus Liebe zu einem menschlichen Mädchen seine böse Seite bekämpft. Als Rockmusiker hörte man ihn in Lost (2005-2012) für Dominic Monaghan als Charlie Pace und in One Tree Hill (2008–2009) für Tyler Hilton als Chris Keller.

Auch im Genre der Action- und Krimiserien hatte er verschiedene Hauptrollen, beispielsweise sprach er 2007 in Angela Henson – Das Auge des FBI deren Partner Agent Leo Jetson, von 2007 bis 2010 Michael Irby als Teammitglied der Spezialeinheit The Unit und von 2008 bis 2009 Michael K. Williams als Gangster Omar Little in The Wire. Seit 2011 synchronisiert er Benedict Cumberbatch sowohl als Meisterdetektiv Sherlock Holmes in der BBC-Serie Sherlock als auch in seiner Rolle als Christopher Tietjens in Parade's End. Außerdem Shawn Hatosy als Detective Sammy Bryant in Southland, seit 2012 Matt Passmore als strafversetzter Detective Jim Longworth in The Glades und Nate Corddry als Rechtsanwalt Adam Branch in Harry's Law.

Weiter kennt man seine Stimme aus Krankenhausserien, wie in Scrubs – Die Anfänger (2007–2010) als Keith Dudemeister, in Private Practice (2010–2011) als Dr. Gabriel Fife oder in Mercy (2011) als Ángel García. Derzeit synchronisiert er außerdem Norman Reedus als Daryl Dixon in der Horrorserie The Walking Dead (seit 2010), Tyron Leitso als Ethan Wakefield in der Dramedyserie Being Erica – Alles auf Anfang (seit 2011) und Richard Flood als Tommy McConnel in der US-Fernsehserie "Crossing Lines" (seit 2013).

Er synchronisierte auch die Stimme von Tuco Salamanca in der Sendung Breaking Bad.

Filme[Bearbeiten]

In Kinoproduktionen übernahm Morgenstern erstmals 2002 eine Hauptrolle, in der Kiffer-Komödie So High für Redman. 2006 konnte man ihn in der Filmkomödie Jackass: Nummer Zwei als Chris Pontius hören und im australischen Horrorfilm Wolf Creek als Ben Mitchell. 2007 synchronisierte er zweimal Joe Anderson, einmal im Musical Across the Universe als Student Max Carrigan, der für den Vietnamkrieg eingezogen wird, und darauf im biografischen Film Control als Peter Hook, den Bassisten der Post-Punk-Band Joy Division. In dem von J. J. Abrams produzierten Katastrophenfilm Cloverfield (2008) sprach er Mike Vogel als Jason Hawkins, in der episodischen Beziehungskomödie Er steht einfach nicht auf Dich (2009) Kevin Connolly als Immobilienmakler Conor und im Fantasyfilm Percy Jackson – Diebe im Olymp (2010) Jake Abel als Luke, der Sohn des Hermes. Im Jahr 2011 wurde er in der Comicverfilmung Thor als Protagonist für Chris Hemsworth besetzt, im Beziehungsdrama Country Strong für Garrett Hedlund als talentierter Country-Sänger Beau Hutton und im Oscar-nominierten Polit-Thriller The Ides of March – Tage des Verrats für Ryan Gosling als Wahlkampfstratege des Gouverneurs Stephen Meyers.

Spiele[Bearbeiten]

Im Spiel The Crew (2014) von Ubisoft, ist Tommy Morgenstern die Deutsche Stimme von Alex (Hauptcharakter). Die Originalstimme im Englischen besetzte Troy Baker.

Hörspiele[Bearbeiten]

In den Hörspieladaptionen bekannter Romanklassiker, die vom Verlag Titania Medien in der Reihe Gruselkabinett herausgegeben werden, übernahm er verschiedene Nebenrollen, beispielsweise 2007 in Der Werwolf von Alexandre Dumas und Der fliegende Holländer von Heinrich Heine, 2008 in Die Gespenster-Rikscha von Rudyard Kipling und auch 2009 in Die Spinne von Hanns Heinz Ewers und Der Tempel von H.P. Lovecraft. Außerdem sprach er 2008 in dem zweiteiligen Hörspiel Der Glöckner von Notre-Dame nach Victor Hugos Buchvorlage den Protagonisten. Beim selben Label beteiligte er sich auch an Hörspielfassungen aus dem Bereich der Kinderliteratur, so sprach er 2008 den Adlerauge in Peter Pan an der Seite von Julien Haggége als Angsthase, außerdem war er 2009 in einer Folge der Anne auf Green Gables-Reihe zu hören.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie von Tommy Morgenstern. myfanbase.de. Abgerufen am 2011-19-14.
  2. Interview auf pdbz.de. PerfectDragonballZ.de. Abgerufen am 11. Januar 2010.
  3. Mitten in Berlin von Tommy Morgenstern. Amazon. Abgerufen am 15. Oktober 2011.
  4. Homepage der Band Motomatic. motomatic.net. Abgerufen am 15. Oktober 2011.
  5. Hörspielrollen von Tommy Morgenstern. hoerspiel3.de. Abgerufen am 15. Oktober 2011.