Tommy Seebach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tommy Seebach

Tommy Seebach (* 14. September 1949 in Kopenhagen als Tommy Seebach Mortensen; † 31. März 2003 ebenda) war ein dänischer Musiker und Teilnehmer dreier Eurovision Song Contests. Er ist der Vater von Rasmus Seebach.

Leben[Bearbeiten]

Erste Auftritte als Organist hatte Seebach schon als Teenager. Er spielte in einigen Bands und Orchestern und war auch unter dem Spitznamen Boogie-Woogie-Tommy bekannt. Ab 1965 wurde er Mitglied und Songschreiber der dänischen Band Sir Henry And His Butlers. Ab 1976 begann seine Solokarriere, sein Debütalbum Tommygun erschien und er betätigte sich als Musikproduzent für seine Plattenfirma EMI. Seebach nahm ab 1979 insgesamt sieben mal beim Dansk Melodi Grand Prix teil, der dänischen Vorauswahl zum Eurovision Song Contest. Letztendlich nahm er drei mal am Contest teil:

In den 1990er Jahren war es schwieriger für ihn als Musiker geworden. Eine neue Version seines alten Hits Krøller eller ej brachte ihm ein kurzzeitiges Comeback.

Seebach, der verheiratet war und drei Kinder hatte, litt unter Alkoholsucht. Er starb mit 53 Jahren an einem Herzinfarkt. Obwohl er es geschafft hatte, seine Sucht zu überwinden, wurde die Ursache seines Todes diesem Umstand zugeschrieben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Laursen, Carsten Michael, Top-Pop: Navne i dansk pop 1950-2000, L&R Fakta 1999. ISBN 87-614-0086-6

Weblinks[Bearbeiten]