Tonga Fifita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uliuli Fifita
Daten
Ringname(n) Prince Tonga
King Kong Tonga
King Tonga
Haku
Meng
Körpergröße 183 cm
Kampfgewicht 124 - 131 kg
Geburt 3. Februar 1959
Nukuʻalofa, Tonga
Wohnsitz Kissimmee, Florida
Angekündigt aus Tonga
Trainiert von Genichiro Tenryu, Takashi Ishikawa, Giant Baba
Debüt 1977
Ruhestand 2004
Webseite Haku auf wwe.com

Tonga Uli'uli Fifita (* 3. Februar 1959 in Nukuʻalofa, Tonga) ist ein ehemaliger tongaischer Wrestler und Sumōringer, der unter den Ringnamen Haku und Meng für die beiden größten nordamerikanischen Wrestlingorganisationen, die WWF (heute WWE) und die WCW aktiv war.

Sein größter Erfolg war der Erhalt des WWF World Tag-Team Titels im Team mit André the Giant.

Privates[Bearbeiten]

Fifita ist verheiratet mit Dorothy. Sie haben zusammen einen Sohn und eine Tochter, sowie zwei adoptierte Söhne. Sein Cousin ist Tatafu Polota-Nau, ein professioneller Rugbyspieler. Fifita war Trauzeuge von „The Rock“ Dwayne Johnson. Heute arbeitet Fifita für ein Toyota Autohaus in Kissimmee, Florida.

Karriere[Bearbeiten]

Sportlicher Hintergrund/Anfänge[Bearbeiten]

Fifita wurde im Alter von 14 Jahren mit anderen Jugendlichen vom König von Tonga ausgewählt, um in Japan das Sumoringen zu erlernen. 1974 zog er schließlich nach Japan und bekam dort den Kampfnamen Fukonoshima. Er erreichte die Makushita Division, als 1975 sein Mentor und Leiter seines Heya starb. Durch einen Streit mit dessen Nachfolger, wurde er 1976 vom Japanischen Sumoverband zum Rücktritt gezwungen. Durch zwei andere ehemalige Sumotori kam Fifita zum Wrestling.

Fifita machte seine ersten Schritte bei All Japan Pro Wrestling, wo er von Giant Baba trainiert wurde und dort seinen Wrestlingstil entwickelte. 1980 ging er nach Kanada und wurde für die International Wrestling Promotion als King Tonga verpflichtet. Fifita konnte dort bereits mit bekannten Namen, wie Dino Bravo, Jacques Rougeau, Butch Reed und den Road Warriors arbeiten.

World Wrestling Federation/World Championship Wrestling[Bearbeiten]

1986 konnte Fifita einen Vertrag mit der damaligen World Wrestling Federation abschließen. Er gab sein Debüt in der WWF, als er den „Bösewicht“ Big John Studd ausheben durfte. Doch anstelle der erwarteten Karriere als Einzelwrestler schloss man Fifita mit Sam Fatu zu einem Tag Team zusammen, das den Namen The Islanders trug. Fatu und Fifita erhielten als Ringnamen Tama und Haku. Titelchancen verwehrte man dem Team jedoch.

Als Fatu 1988 die WWF verließ, ließ man Fifita schließlich als Einzelwrestler auftreten. Man ließ ihn nun das King of the Ring-Turnier gewinnen und gab Fifita ein „König-Gimmick“ und dazu den neuen Ringnamen King Haku. Dieses Gimmick hatte zuvor der mehrfache NWA-Champion Harley Race inne und man positionierte Fifita in der mittleren Kampfkarte.

1989 erfolgte erneut ein Gimmickwechsel und Fifita wurde nun zum Tag Team Partner des gesundheitlich angeschlagenen André the Giant gemacht. Als Colossal Connection erhielten beide im Dezember desselben Jahres die WWF World Tag-Team Titel gegen Demolition. Da sich Andrés Gesundheitszustand verschlechterte und Bösewichte meist nur als Übergangstitelträger eingesetzt wurden, mussten sie die Titel bei Wrestlemania VI im April 1990 wieder an Demolition abgeben.

In den folgenden Jahren trat Fifita in der mittleren bis unteren Kampfkarte, bisweilen als Team Partner von The Barbarian auf, bis er schließlich zur WCW wechselte.

Ab 1994 trat Fifita mit Namen Meng bei World Championship Wrestling in Erscheinung und wurde in ein Fehdenprogramm mit Sting eingebunden.

1995 wurde er der Gruppierung Dungeon of Doom hinzugefügt und innerhalb bildete er das Tag Team The Faces of Fear mit dem mittlerweile ebenfalls zur WCW gewechselten Barbarian. Fifita bekam dabei immer mehr das Gimmick eines brutalen Wilden, was später mit einer Serie von Squash-Solo-Matches verdeutlicht wurde.

Ab Ende 1999 wurde er in das Geschehen um den neu eingeführten WCW Hardcore-Titel einbezogen, den er 2001 auch erringen durfte. Fifita war der letzte WCW Hardcore-Champion, da er inklusive Titel wieder zur WWF wechselte. Fifita war letzte WCW-Wrestler, der vor dem Aufkauf der Promotion durch die WWF, zum nunmehrigen Marktführer wechselte und daher noch einen gutdotierten Vertrag aushandeln konnte.

World Wrestling Federation/Independent[Bearbeiten]

Beim Royal Rumble 2001 kehrte Fifita als Haku zurück und man bildete später ein kurzlebiges Tag Team mit Rikishi. In der Folgezeit spielte Fifita keine prominente Rolle mehr und verließ die WWF.

Nachdem Fifita bis 2004 in verschiedenen Independent-Ligen, zuletzt bei der japanischen New Japan Pro Wrestling antrat, beendete er seine aktive Karriere.

Erfolge[Bearbeiten]

Wissenswertes[Bearbeiten]

  • Fifita galt hinter den Kulissen als Hitzkopf und Person, mit der man besser keine Auseinandersetzung beginnt. Der Wrestler Jesse Barr verlor bei einer Auseinandersetzung beinahe ein Auge, ein Fan der ihn als Show-Sportler verlachte, verlor seine Nase.
  • Er tritt heute nur noch gelegentlich bei Legenden-Matches und bei verschiedenen Independent-Ligen an.