Toni Tauler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toni Tauler beim Zürcher Sechstagerennen 2007/2008

Antonio Tauler Llull (* 11. April 1974 in Palma de Mallorca) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten]

Toni Tauler begann seine Karriere 1998 bei Ros Mary-Amica Chips. 1999 wechselte er zu Kelme-Costa Blanca und gewann eine Etappe der Murcia-Rundfahrt. Er nahm daraufhin viermal in Folge an der Tour de France teil und wechselte nach fünf Jahren zu Illes Balears. 2006 fuhr Tauler für das spanische Professional Continental Team 3 Molinos Resort. Im selben Jahr wurde er spanischer Zeitfahrmeister, nachdem er schon 2002 und 2003 Vize-Meister in dieser Disziplin geworden war. Anschließend konzentrierte er sich auf Bahnradsport und errang dort Podiumsplätze bei spanischen Meisterschaften und Bahnrad-Weltcups.

Zweimal – 2000 und 2008 – startete Tauler bei Olympischen Spielen: 2000 in Sydney wurde er Zwölfter in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit Miguel Alzamora, Isaac Gálvez und José Francisco Jarque; in der Einerverfolgung belegte er Platz 16. Acht Jahre später, in Peking, bestritt er die Einerverfolgung und wurde Sechster. Im Zweier-Mannschaftsfahren errang er gemeinsam mit Joan Llaneras die Silbermedaille.

Erfolge[Bearbeiten]

2006
  • SpanienSpanien Spanischer Meister - Einzelzeitfahren
2008
  • Silber Olympische Spiele 2008 – Zweier-Mannschaftsfahren (mit Joan Llaneras)

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]