Kanzelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tonkanzelle)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Querschnitt einer gewöhnlichen Schleiflade einer Orgel mit Windkammer (unten), Tonkanzelle (Mitte) und Registerschleifen (oben)
Kanzelle eines Akkordeonstimmstockes

Als Kanzelle wird bei der Orgel eine Kammer in der Windlade bezeichnet, in die je nach Bauart durch Drücken einer Taste (Tonkanzelle) oder durch Ziehen eines Registers (Registerkanzelle) Luft eingelassen wird, welche zu den Orgelpfeifen weitergeleitet wird.[1] [2]

Bei Harmonikainstrumenten bezeichnet eine Kanzelle nicht nur Luftzuführung beziehungsweise -abführung zu einer oder zwei Stimmzungen, sondern ebenfalls den Raum, in den durch einen Schlitz die Stimmzunge hineinschwingt. Bei Handharmonikas und Melodicas wird durch Tasten die Luftzufuhr/-abfuhr zu den Kanzellen einzelner Töne geregelt, bei der Mundharmonika werden die Kanzellen direkt mit dem Mund mittels Atmung angespielt, wobei auch mit der Zungenspitze Kanzellenöffnungen abgedeckt werden können zwecks Spielen der Töne nicht benachbarter Kanzellen. Die Kanzelle hat zwei Öffnungen, in der auf dem Kanzellenkörper montierten Stimmplatte den Schlitz, der zu 99 % von der Stimmzunge überdeckt wird, und im rechten Winkel dazu angeordnet die Kanzellenöffnung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orgel-Lexikon
  2. Ton- und Registerkanzellen auf orgel-information.de

Weblinks[Bearbeiten]

Mundharmonika spielen lernen auf Acousticstyle.de