Tonkolili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tonkolili
Lage
Basisdaten
Staat Sierra Leone
Provinz Northern
Sitz MagburakaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 7003 km²
Einwohner 347.197 (Zensus 2004)
Dichte 50 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 SL-N

Tonkolili ist ein Distrikt Sierra Leones mit etwa 347.000 Einwohnern.[1] Er gehört zur Provinz Northern und liegt im Zentrum des Landes. Seine Hauptstadt ist Magburaka, eine weitere Stadt ist Mile Ninetyone. Der Distrikt ist in 11 Chiefdoms (Häuptlingstümer) eingeteilt.[1]

Tonkolili umfasst eine Fläche von 7.003 km². Die höchsten Erhebungen sind Kunsulma (550 m), Kasebere (536 m) und Katikant (410 m)[2]

Die Bewohner des Tonkolili-Distrikts gehören hauptsächlich den Ethnien der Temne und Limba an und sind mehrheitlich Muslime.

Die Wirtschaft in Tonkolili besteht in Goldbergbau und Landwirtschaft. Es gibt in Tonkolili Eisenerzvorkommen in Ferengbeia, Gold und Diamanten an verschiedenen Standorten, die unter anderem von der Bergbaugesellschaft African Minerals abgebaut werden. Das Bumbuna Hydroelectric Project am Fluss Rokel (Seli) soll weitere Entwicklung bringen. In Tonkolili liegt zudem der Mamunta-Nationalpark.[3]

Der Distrikt verfügte 2006 über 95 Gesundheitseinrichtungen, darunter ein staatliches Krankenhaus, ein Missionskrankenhaus, zwei Missions- und eine NGO-Klinik. 2005 waren 0,5 % der Bewohner HIV-positiv.[2] Die Alphabetisierungsrate lag 2004 bei 30 % (41 % der Männer und 21 % der Frauen) und damit unter dem Landesdurchschnitt. 42,8 % der Kinder besuchten eine Schule.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Statistics Sierra Leone: Final Results, 2004 Population and Housing Census, 2006, S. 2f. (engl., PDF)
  2. a b Statistics Sierra Leone: Annual Statistical Digest 2005/06, 2008, S. 2f., 22, 42 (engl., PDF)
  3. Sierra Leone Encyclopedia 2008: Tonkolili District (engl.)
  4. Albert C. T. Dupigny, Ibrahim G. Kargbo, Alimamy Yallancy: Republic of Sierra Leone, 2004 Population and Housing Census. Analytical Report on Education and Literacy, 2006, S. 16, 22 (engl., PDF)