Tonnie Dirks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tonnie Dirks

Tonnie Dirks (eigentlich Antonius Marinus Hendricus Maria Dirks; * 12. Februar 1961 in Zeeland, Landerd) ist ein ehemaliger niederländischer Langstreckenläufer.

Nationaler Meister wurde er einmal über 5000 m (1987), viermal über 10.000 m (1985, 1988, 1991, 1993), dreimal im Halbmarathon bzw. 25-km-Straßenlauf (1989, 1991, 1992) und siebenmal im Crosslauf (1986–1988, 1990–1992, 1994).[1]

1989 und 1991 gewann er den Paderborner Osterlauf und von 1989 bis 1991 dreimal in Folge den Zevenheuvelenloop, 1991 den Egmond-Halbmarathon und 1991 sowie 1993 den Parelloop.

Mit einem neunten Platz beim Rotterdam-Marathon 1991 qualifizierte er sich für den Marathon der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Tokio, bei dem er den 16. Platz belegte. Im Jahr darauf wurde er Dritter beim CPC Loop Den Haag und kam beim London-Marathon auf den 13. Platz, erreichte aber beim Marathon der Olympischen Spiele in Barcelona nicht das Ziel. 1993 wurde er jeweils Zweiter beim Amsterdam-Marathon und beim Zevenheuvelenloop.

Nach dem Ende seine aktiven Laufbahn 1994 wurde er Leichtathletiktrainer.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 5000 m: 13:37,11 min, 19. Juli 1987, Hengelo
  • 10.000 m: 28:33,54 min, 23. Juli 1993, Amsterdam
  • 10-km-Straßenlauf: 28:20 min, 4. Juni 1989, Den Haag
  • 15-km-Straßenlauf: 43:54 min, 21. November 1993, Nijmegen
  • Halbmarathon: 1:02:18 h, 29. März 1992, Den Haag
  • 25-km-Straßenlauf: 1:15:22 h, 30. März 1991, Paderborn
  • Marathon: 2:12:27 h, 26. September 1993, Amsterdam

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. gbrathletics: Dutch Championships