Tony Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem US-amerikanischer Politiker Tony Hall. Zum gleichnamigen britischen Kulturmanager siehe Tony Hall, Baron Hall of Birkenhead.
Tony Hall

Tony Patrick Hall (* 16. Januar 1942 in Dayton, Ohio) ist ein US-amerikanischer Politiker.

Hall studierte an der Denison University in Granville, Ohio, und erhielt dort 1964 seinen Bachelor of Arts. 1966 bis 1967 gehörte er dem Friedenscorps an und war für dieses in Thailand tätig.

Von 1969 bis 1972 war Hall Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Ohio, im Anschluss gehörte er von 1973 bis 1978 dem Senat des Bundesstaates an. Danach setzte er seine politische Karriere im US-Repräsentantenhaus fort, in das er als Demokrat gewählt wurde. Hall vertrat hier seinen Heimatbundesstaat vom 3. Januar 1979 bis zum 9. September 2002. Seit September 2002 repräsentiert er die Vereinigten Staaten bei der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen.

Hall ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Tony Hall im Biographical Directory of the United States Congress (englisch)