Tony Sharpe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tony Sharpe (eigentlich Anthony Sharpe; * 28. Juni 1961 in Kingston) ist ein ehemaliger kanadischer Sprinter jamaikanischer Herkunft.

Bei den Commonwealth Games 1982 in Brisbane wurde er jeweils Sechster über 100 m und 200 m. Als Startläufer in der 4-mal-100-Meter-Staffel gewann er zusammen mit Ben Johnson, Desai Williams und Mark McKoy die Silbermedaille.

1983 erreichte er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki über 100 m das Halbfinale und wurde bei den Panamerikanischen Spielen in Caracas Sechster über 200 m.

Bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles wurde Sharpe an zweiter Position in der kanadischen 4-mal-100-Meter-Stafette eingesetzt. Gemeinsam mit Ben Johnson, Desai Williams und Sterling Hinds errang er die Bronzemedaille hinter den Mannschaften aus den Vereinigten Staaten und Jamaika. Über 100 m belegte er den achten Rang, während er über 200 m im Viertelfinale ausschied.

1982 wurde er Kanadischer Meister über 100 m und 1984 über 200 m.[1]

Nach Ende seiner Karriere räumte Sharpe ein, zu seiner aktiven Zeit mit anabolen Steroiden gedopt zu haben.[2]

Tony Sharpe ist 1,78 m groß und wog zu Wettkampfzeiten 73 kg. Er besuchte die Clemson University.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 100 m: 10,19 s, 20. Juli 1982, Colorado Springs
  • 200 m: 20,22 s, 20. Juli 1982, Colorado Springs

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. gbrathletics.com: Canadian Championships
  2. Michael Janofsky: Doctor Says That He Treated Johnson With Steroids for 5 Years. In: The New York Times. 25. Mai 1989