Tor des Kusses

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Tor des Kusses

Das Tor des Kusses (rumän. Poarta sărutului) ist eine Travertinskulptur des rumänischen Bildhauers und Fotografen Constantin Brâncuși.

Das Tor gehört zu Brâncușis Skulpturenensemble von Târgu Jiu in Rumänien, das in den Jahren 1935–38 entstand. Zu dem in den Jahren 1937/38 als Auftragswerk der Frauenliga von Gorj errichtet Ensemble gehören auch der Der Tisch des Schweigens und die Unendliche Säule. Vor dem Tor des Kusses lassen sich oftmals auch küssende Paare fotografieren. Das Werk soll an die gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges erinnern. [1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Friedrich T. Bach, Constantin Brancusi. Metamorphosen plastischer Form, Dumont Literatur und Kunst Verlag, 2004, ISBN 3-8321-1839-X

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Prestel-Künstlerlexikon URL: [1] (abgerufen am 3. Dezember 2007) Vgl. [2], [3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tor des Kusses – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien