Torbeschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Torbeschen (mazedonisch Torbeši Торбеши) bezeichnet man eine ethnische Minderheit in Mazedonien. Sie sprechen die mazedonische Sprache und gehören dem Islam an. Die Bezeichnung Torbeši ist bei den Angehörigen dieser Ethnie nicht beliebt. Sie bevorzugen meist den Begriff Makedonci-muslimani (maz. Македонци-муслимани), zu Deutsch Mazedonische Muslime.[1]

Die Torbeschen sind eng verwandt mit den Goranen im Kosovo und den Pomaken in Bulgarien.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Jane K. Cowan: Macedonia: The Politics of Identity and Difference. In: Anthropology, Culture and Society. Pluto Press, 2000, ISBN 0-7453-1589-5, S. 111 (Online-Version, abgerufen am 9. Februar 2014).