Torfkuhlen Bad Sülze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torfkuhlen Bad Sülze
Blick auf die südlichste der drei Kuhlen
Blick auf die südlichste der drei Kuhlen
Geographische Lage Landkreis Vorpommern-Rügen
Zuflüsse verschiedene Entwässerungsgräben
Abfluss Entwässerungsgraben zur Trebel
Größere Städte in der Nähe Bad Sülze
Daten
Koordinaten 54° 6′ 30″ N, 12° 41′ 21″ O54.10832777777812.6890361111111.8Koordinaten: 54° 6′ 30″ N, 12° 41′ 21″ O
Torfkuhlen Bad Sülze (Mecklenburg-Vorpommern)
Torfkuhlen Bad Sülze
Höhe über Meeresspiegel 1,8 m ü. NHN
Fläche 27 haf5
Besonderheiten

künstliche Seen, die durch Torfabbau entstanden sind

Die Torfkuhlen bei Bad Sülze sind drei unmittelbar beieinander liegende Seen im Südwesten des Landkreises Vorpommern-Rügen. Sie liegen in der vermoorten Niederung, die das Tal der Recknitz mit dem Tal der Trebel verbindet. Die Torfkuhlen sind etwa zwei Kilometer südöstlich von Bad Sülze und etwa vier Kilometer nordwestlich von Tribsees entfernt und entstanden aus Torfstichen.

Das Wort Kuhle kommt aus dem Plattdeutschen und bezeichnet eine Bodenvertiefung oder Mulde. Der Torfabbau erklärt die rechtwinkligen Formen der drei Einzelgewässer, die nur durch zwei schmale Landbrücken voneinander getrennt sind. Die sich von Nordwest nach Südost erstreckenden Seen liegen im Rauhen Moor und grenzen an das Naturschutzgebiet Grenztalmoor. Der Gewässerverbund ist zusammen 1200 Meter lang und im etwas breiteren Nordteil des mittleren und größten Beckens bis zu 340 Meter breit.

Namen[Bearbeiten]

Die Angler nennen die Kuhlen „Torfkuhlen Stadtmoor Bad Sülze“.[1] Der Name des Gewässers könnte auch „Der Große Torfstich“ lauten.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Torfkuhlen Bad Sülze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Gewässerdatenbank 2008 - Güstrower Anglerverband e.V.
  2. Selbstdarstellung des Landkreises Nordvorpommern