Tornedalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Flagge Tornedalens wurde als ein grenzüberschreitendes Symbol der Region erstmals 2007 offiziell gehisst
Karte der Region

Tornedalen (finnisch Tornionlaakso) ist ein Tal in Nordeuropa, welches vom Torne älv durchflossen wird. Der Begriff wird auch häufig zur Benennung der Kulturregion verwendet, die durch Mehrsprachigkeit gekennzeichnet ist und – ungeachtet der heutigen Zugehörigkeit zu zwei Staaten – eine gemeinsame Geschichte hat. Tornedalen ist eine Europaregion.

In den hier gelegenen Siedlungen werden die Sprachen Finnisch, Schwedisch, Nordsamisch und Meänkieli gesprochen, die hier offiziellen Status haben. Im schwedischen Teil hat jede ansässige Person das Recht, mit öffentlichen Einrichtungen in einer dieser Sprachen zu kommunizieren.

Das ganze Tal war ursprünglich ein Teil der historischen schwedischen Provinz Lappland und Norrbotten, bis das linke Ufer zusammen mit Finnland 1809 russisches Gebiet wurde. Viele Orte der Region hatten Wohngebiete auf beiden Seiten des Flusses und wurden getrennt. Dennoch tragen einige Siedlungen heute noch einen gemeinsamen Namen. Auch andere Gemeinsamkeiten, wie die gleichartige Zubereitung von Speisen, haben sich bis in die heutige Zeit erhalten.

Städte[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tornedalen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

67.05823.676Koordinaten: 67° 3′ 29″ N, 23° 40′ 34″ O