Torreón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torreón
25.544444444444-103.441666666671122Koordinaten: 25° 33′ N, 103° 27′ W
Karte: Coahuila
marker
Torreón

Torreón auf der Karte von Coahuila

Location Torreon.png
Lage von Torreón in Mexiko
Basisdaten
Staat Mexiko
Bundesstaat Coahuila
Municipio Torreón
Stadtgründung 1893
Einwohner 608.836 (2010)
   – im Ballungsraum 1.215.993
Stadtinsignien
Escudo-torreon.jpg
Detaildaten
Höhe 1122 m
Postleitzahl 27000
Zeitzone UTC−6
Stadtvorsitz Eduardo Olmos Castro (PRI)
Website www.torreon.gob.mx

Torreón ist eine 1893 gegründete Stadt im mexikanischen Bundesstaat Coahuila und liegt 1000 km nördlich von Mexiko-Stadt. Die Stadt liegt 1122 m hoch und ihre Einwohneranzahl beträgt 608.836 Menschen (Stand: 2010)[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Städte Torreón, Gómez Palacio und Ciudad Lerdo liegen im La Laguna („die Lagune“) bzw. Comarca Lagunera genannten Becken, welches seit jeher durch eine große ökonomische Aktivität gekennzeichnet ist. Der Name La Laguna leitet sich von zwei einstigen, mittlerweile jedoch ausgetrockneten Lagunen her: der Lagune von Mayran und der Lagune von Viesca.

Klima[Bearbeiten]

Torreón
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
11
 
22
7
 
 
3.5
 
25
9
 
 
1.7
 
26
12
 
 
5.7
 
33
16
 
 
21
 
35
19
 
 
34
 
35
21
 
 
35
 
34
21
 
 
37
 
34
20
 
 
44
 
32
19
 
 
18
 
30
15
 
 
6.7
 
26
10
 
 
11
 
23
7
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: CONAGUA
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Torreón
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 22,3 25,3 25,8 32,5 35,3 35,4 34,2 33,7 31,8 29,5 26,1 22,7 Ø 29,6
Min. Temperatur (°C) 6,8 8,6 12,0 15,6 19,0 20,8 20,5 20,3 18,6 15,2 10,3 7,4 Ø 14,6
Niederschlag (mm) 11,3 3,5 1,7 5,7 21,1 33,5 34,6 36,9 44,3 18,0 6,7 10,6 Σ 227,9
Regentage (d) 2,2 0,8 0,4 1,4 3,2 4,3 6,2 5,5 5,6 3,0 1,7 2,2 Σ 36,5
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
22,3
6,8
25,3
8,6
25,8
12,0
32,5
15,6
35,3
19,0
35,4
20,8
34,2
20,5
33,7
20,3
31,8
18,6
29,5
15,2
26,1
10,3
22,7
7,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
11,3
3,5
1,7
5,7
21,1
33,5
34,6
36,9
44,3
18,0
6,7
10,6
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: CONAGUA

Geschichte[Bearbeiten]

Aufgrund des hier florierenden Baumwollanbaues entwickelte sich Torreón schon bald nach seiner Gründung zu einem wirtschaftlichen Zentrum. Die Tatsache, dass die Stadt auch ein wichtiger Bahnknotenpunkt war, den alle in den Norden und Süden Mexikos fahrenden Züge passieren mussten, machte sie in militärischer Hinsicht äußerst wertvoll. Daher lieferten sich während der Mexikanischen Revolution die von der jeweiligen mexikanischen Regierung kontrollierten Bundestruppen, die federales, mit den Revolutionsarmeen harte Kämpfe um den Besitz der Stadt. Dreimal (1913, 1914 und 1916) gelang beispielsweise dem mexikanischen Revolutionsführer Pancho Villa die Einnahme von Torreón.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Bernard Francis Law, emeritierter Erzbischof von Boston und gegenwärtiger Erzpriester der römischen Patriarchalbasilika Santa Maria Maggiore

Partnerstädte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Torreón – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Torreón. In: Enciclopedia de los Municipios de México. Estado de Coahuila (spanisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Principales resultados por localidad 2010 (ITER) (Info des Instituto Nacional de Estadística y Geografía).