Torreta de Guardamar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In der Bildmitte: Der "Torreta" von der Salzlagune bei La Mata aus gesehen

38.071805555556-0.66463888888889Koordinaten: 38° 4′ 18,5″ N, 0° 39′ 52,7″ W

Karte: Spanien
marker
Torreta de Guardamar
Magnify-clip.png
Spanien

Der Torreta de Guardamar ist ein Sendemast des US-Militärs in der Nähe von Guardamar del Segura. Er ist mit einer Höhe von 370 Metern nicht nur das höchste militärisch genutzte Bauwerk Europas, sondern auch das höchste Bauwerk auf der iberischen Halbinsel und das zweithöchste Bauwerk in der EU.

Der 1962 errichtete Torreta de Guardamar ist ein gegen Erde isolierter, abgespannter Stahlfachwerkmast mit dreieckigem Querschnitt, der eine Schirmantenne für Längstwellenfunk darstellt und zur Übermittlung von Meldungen an getauchte U-Boote dient.

Der Sender, der den Torreta de Guardamar als Sendeantenne benutzt, wird seit der Inbetriebnahme von der US Naval Communication Station in Rota ferngesteuert betrieben. Im Unterschied zu anderen Längstwellensendern, wie DHO38 in West-Rhauderfehn hat die Anlage anscheinend keine feste von der ITU zugeteilte Sendefrequenz und auch kein Rufzeichen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Torreta de Guardamar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien