Torrie Wilson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torrie Wilson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Torrie Wilson.jpg
Daten
Ringname(n) Torrie Wilson
Samantha
Körpergröße 175 cm
Kampfgewicht 60 kg
Geburt 24. Juli 1975
Boise, Idaho
Wohnsitz Tampa (Florida)
Trainiert von Madusa
Billy Kidman
Molly Holly
Debüt 8. Februar 1999
Ruhestand 9. Mai 2008

Victoria Anne Wilson (* 24. Juli 1975 in Boise, Idaho) ist eine ehemalige US-amerikanische Profi-Wrestlerin und Fotomodell. Sie war zuletzt bis 2008 bei World Wrestling Entertainment unter dem Ringnamen Torrie Wilson aktiv.

Biografie[Bearbeiten]

Modeltätigkeit[Bearbeiten]

Vor ihrer Wrestlingkarriere arbeitete Torrie Wilson als Model, in erster Linie für Bademoden. 1998 gewann sie den Modelwettbewerb „Miss Galaxy“. 2003 und 2004 war Torrie Wilson im Playboy zu sehen, 2004 zusammen mit Wrestlingkollegin Sable.

Wrestlingdebüt und Zeit in der WCW[Bearbeiten]

Im Februar 1999 debütierte Wilson unter dem Namen Samantha bei World Championship Wrestling. Sie verschwand allerdings nach kurzer Zeit schon wieder aus den Shows, bevor sie im Mai an der Seite von David Flair, ihrem damaligen Lebensgefährten, zurückkehrte. Daraufhin waren sie und David Flair in einer Storyline mit Davids Vater Ric Flair involviert. Sie verschwand abermals aus den Shows und kehrte dann an der Seite ihres damaligen Ehemanns Billy Kidman zurück. Anschließend managte sie noch Shane Douglas und schloss sich später der Gruppierung Filthy Animals, bestehend aus Eddie Guerrero, Dean Malenko und Rey Mysterio an. Im Jahr 2000 wurde Wilson von der WCW entlassen.

WWE[Bearbeiten]

SmackDown[Bearbeiten]

Im Jahr 2001 wechselte Torrie Wilson zur WWE. Im Zuge der damaligen realen Übernahme der WCW und ECW durch die WWE und die daraus resultierende Storyline einer Allianz der WCW- und ECW-Wrestler gegen die WWE wurde Wilson auf der Seite der Allianz eingesetzt. Später trat sie vorwiegend in der Show SmackDown auf und hatte hier eine längere Fehde mit Dawn Marie. Aus dieser ging sie als Sieger hervor. Eine weitere längere Fehde folgte im Jahr 2003 gegen Sable. Im Jahr 2004 fehdeten Torrie Wilson und Sable dann Seite an Seite gegen Stacy Keibler und Jackie Gayda. Diese Storyline basierte auf dem gemeinsamen Auftritt von Wilson und Sable im Playboy. Die Fehde endete bei Wrestlemania XX in einem „Playboy Evening Gown“-Match, bei dem sich Torrie und Sable durchsetzten.

RAW[Bearbeiten]

Im Jahr 2005 wechselte Wilson zur zweiten wöchentlichen TV-Show der WWE, RAW, wo sie in Fehden mit Candice Michelle, Victoria, Ashley Massaro, Trish Stratus und Mickie James in verschiedenen Konstellationen involviert war. Bei Wrestlemania 22 im Jahr 2006 kam es zu einem „Playboy Pillow Fight“ mit Candice Michelle, die in diesem Jahr das Playboy-Model der WWE war. Später stellte man Torrie Wilson im Rahmen einer Storyline-Beziehung an die Seite von Carlito.

Karriereende[Bearbeiten]

Im Herbst 2006 reichte sie die Scheidung von ihrem Ehemann Billy Kidman ein. Am 11. Juni 2007 wurde Wilson anlässlich eines Besetzungswechsels zurück zu SmackDown geschickt. Im April 2008 gab sie in einem Interview mit einem chinesischen Fernsehsender ihr Karriereende aufgrund intensiver Rückenprobleme und täglich fortlaufender Therapie bekannt. Am 8. Mai 2008 wurde ihr Vertrag bei der WWE auf eigenen Wunsch gekündigt.[1]

Bisherige Erfolge[Bearbeiten]

  • Golden Thong Award Winner (2002)
  • Sonstige
  • Miss Galaxy 1998

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1999: Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu (Baywatch, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1999–2000: Monday Nitro (Fernsehserie, sechs Folgen)
  • 2000: WCW Uncensored (Fernsehfilm)
  • 2000: WCW The Great American Bash (Fernsehfilm)
  • 2000: WCW Thunder (Fernsehserie, sechs Folgen)
  • 2001–2005: WWF Raw Is War (Fernsehserie, 12 Folgen)
  • 2001–2007: WWF SmackDown! (Fernsehserie, zwei Folgen)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Torrie Wilson released

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Torrie Wilson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien