Tortas de Aceite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Handgemachte Tortas de Aceite

Torta de Aceite ist ein andalusisches Feingebäck mit einer rund hundertjährigen Tradition. Castilleja de la Cuesta, ein Dorf bei Sevilla, ist durch die Produktion dieser Spezialität bekannt geworden.

Die Zutaten sind Weizenmehl, natives Olivenöl, Zucker, Salz, Hefe, Sesam, Anis und Anisextrakt. Die flachen runden Plätzchen werden mit der Hand geformt, weil das Olivenöl den Teig zu klebrig für Maschinen macht, und im Backofen knusprig goldgelb gebacken.

Die Torta de Aceite wird auch Torta sevillana genannt und in der Region Sevilla besonders mit dem Namen Ines Rosales verbunden, die behauptet, 1910 ein altes maurisches Rezept gefunden zu haben. Ein weiterer bekannter Hersteller aus Castilleja de la Cuesta ist Tortas Cansino.

Seit 6. Juni 2013 ist die traditionelle Zusammensetzung oder das traditionelle Herstellungsverfahren des Produktes „Tortas de Aceite de Castilleja de la Cuesta“ als garantiert traditionelle Spezialität (g.t.S., engl. TSG) geschützt.