Toteninsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Toteninsel bezeichnet

  • eine in vor- und frühgeschichtlicher Zeit hauptsächlich für Bestattungen verwendete Insel
  • eine Insel im Ostorfer See
  • früher den Lorcher Werth (in den 1920er-Jahren als Ort für das geplante „Reichsehrenmal für unsere Gefallenen“ vorgesehen)
  • eine Insel vor Deutsch-Ostafrika, heute Toten Island vor Tansania

in der bildenden Kunst

in der Musik

in der Literatur

im Film

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.