Touchstone Pictures

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Touchstone Pictures Logo

Touchstone Pictures (engl. touchstone = „Prüfstein”), auch bekannt als Touchstone Films, ist eine US-amerikanische Filmproduktionsfirma mit Firmensitz in Burbank, Kalifornien, die zur Walt Disney Company gehört.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Die Filmfirma wurde 1984 von der Disney Company gegründet, um neben dem traditionellen Familienpublikum auch erwachsene Kinogänger zu erreichen. Hintergrund dieser nach einigen Jahren der Überlegung getroffenen Entscheidung waren ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten des Konzerns nach einer Reihe von Flops zu Anfang der 1980er Jahre. Disney-Chef Ron Miller erläuterte die neue Strategie des Unternehmens seinerzeit in einer Pressemitteilung so:

„Der Name Walt Disney Pictures auf einer Produktion wird signalisieren, dass der Film als Familienunterhaltung konzipiert ist, während der Name Touchstone diejenigen Filme kenntlich machen wird, die sich an andere Teile des Publikums wenden.“

Der erste Film unter dem neuen Touchstone-Label war Ron Howards Splash – Eine Jungfrau am Haken von 1984 mit den damals noch unbekannten Schauspielern Daryl Hannah und Tom Hanks in den Hauptrollen. Er war auf Anhieb ein großer Publikumserfolg. Der Film war wegen einiger Nacktszenen übrigens die erste Produktion aus den Touchstone/Disney Studios, die in Amerika als „R-rated“ (für Jugendliche nicht geeignet) eingestuft wurde. Gegen Ende der 1980er / Anfang der 1990er setzte Touchstone verstärkt auf den Animationsfilm: Weitere Kinohits wurden der Trick-/Realfilm Falsches Spiel mit Roger Rabbit von 1988 und Tim Burtons Animationsfilm Nightmare Before Christmas von 1993, der in aufwändiger Stop-Motion-Technik gedreht wurde.

Um dem wachsenden Konkurrenzdruck in der Filmindustrie wieder mit ernsthafteren Produktionen standhalten zu können, was der eigentliche Gründungsgedanke der Disney Company war, produzierte Touchstone/Disney 1989 den tragikomischen Film Der Club der toten Dichter mit Robin Williams. In den 1990ern produzierte Touchstone zunehmend Actionfilme wie Armageddon, Der Staatsfeind Nr. 1 oder Con Air. Zeitweilig gab es noch ein weiteres Erwachsenen-Label namens „Hollywood-Pictures“, das mit anspruchsloseren und günstig finanzierten Filmen Marktanteile sichern sollte, inzwischen konzentriert man sich aber wieder auf die Hauptmarken Disney und Touchstone. Am 8. Februar 2007 wurde das Label „Touchstone Televisions” in „ABC Television Studio” umbenannt, welches von der Disney Company auf dem Fernsehsegment platziert wurde. Seit Mai 2007 firmiert es unter „ABC Studios“.

Filmproduktionen (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

34.156861111111-118.32505555556Koordinaten: 34° 9′ 25″ N, 118° 19′ 30″ W