Tour Down Under 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Endstand nach der 6. Etappe
Erster André Greipel 18:46:18 h
Zweiter Allan Davis + 0:15 min
Dritter José Joaquin Rojas + 0:33 min
Vierter Mickael Delage + 0:37 min
Fünfter Mickael Buffaz + 0:37 min
Sechster José Alberto Benitez + 0:39 min
Siebter Kjell Carlström + 0:39 min
Achter Luis Leon Sanchez + 0:41 min
Neunter Richie Porte + 0:41 min
Zehnter Stuart O'Grady + 0:42 min
Punktewertung André Greipel 38 P.
Zweiter Allan Davis 34 P.
Dritter Mark Renshaw 24 P.
Bergwertung Philippe Gilbert 38 P.
Zweiter David Moncoutie 22 P.
Dritter Mathieu Perget 18 P.
Nachwuchswertung José Joaquin Rojas 18:46:51 h
Zweiter Mickael Delage + 0:04 min
Dritter Richie Porte + 0:08 min
Teamwertung Française des Jeux 56:21:03 h
Zweiter Saunier Duval-Scott + 0:00 min
Dritter Caisse d'Epargne + 0:00 min

Die 10. Tour Down Under fand vom 22. bis 27. Januar 2008 statt. Das Radrennen wurde in sechs Etappen über eine Distanz von 785 Kilometern ausgetragen. Es war als erstes Rennen außerhalb Europas Teil der UCI ProTour. Eröffnet wurde es mit dem Down Under Classic, das nicht zur ProTour-Wertung zählte.

Der Fahrer Elia Rigotto wurde disqualifiziert, nachdem er mit einem Kopfstoß den Australier Matthew Hayman im Finalsprint der vierten Etappe zu Fall gebracht hatte. Hayman erlitt einen Schlüsselbeinbruch. Es war das erste Mal bei der Tour, dass ein Fahrer aus dem Rennen genommen wurde.[1]

Etappen[Bearbeiten]

Etappe Tag Start–Ziel km Etappensieger Führender
20. Januar Down Under Classic DeutschlandDeutschland André Greipel
1. Etappe 22. Januar Mawson LakesAngaston 129 AustralienAustralien Mark Renshaw AustralienAustralien Mark Renshaw
2. Etappe 23. Januar StirlingHahndorf 148 DeutschlandDeutschland André Greipel AustralienAustralien Graeme Brown
3. Etappe 24. Januar UnleyVictor Harbor 139 AustralienAustralien Allan Davis AustralienAustralien Mark Renshaw
4. Etappe 25. Januar MannumStrathalbyn 134 DeutschlandDeutschland André Greipel AustralienAustralien Mark Renshaw
5. Etappe 26. Januar WillungaWillunga 147 DeutschlandDeutschland André Greipel DeutschlandDeutschland André Greipel
6. Etappe 26. Januar Adelaide East End Circuit 88 DeutschlandDeutschland André Greipel DeutschlandDeutschland André Greipel

Teams und Fahrer[Bearbeiten]

Team Nation Kapitän
Ag2r La Mondiale FrankreichFrankreich Martin Elmiger
Team CSC DanemarkDänemark Stuart O'Grady
Silence-Lotto BelgienBelgien Robbie McEwen
Crédit Agricole FrankreichFrankreich Simon Gerrans
Team Milram DeutschlandDeutschland Elia Rigotto
Bouygues Télécom FrankreichFrankreich Xavier Florencio
Team High Road DeutschlandDeutschland Bernhard Eisel
Team Astana LuxemburgLuxemburg Jose Luis Rubiera
Caisse d'Epargne FrankreichFrankreich Luis Leon Sanchez
Quick Step BelgienBelgien 1
Française des Jeux FrankreichFrankreich Philippe Gilbert
Liquigas ItalienItalien 1
Équipe Cofidis FrankreichFrankreich 1
Team Gerolsteiner DeutschlandDeutschland 1
Euskaltel-Euskadi SpanienSpanien 1
Rabobank NiederlandeNiederlande Graeme Brown
Lampre-Fondital ItalienItalien 1
Saunier Duval-Scott ItalienItalien 1
Australia-UniSA AustralienAustralien Allan Davis

1: Diese Teams vergaben ihre Rückennummern nach alphabetischer Reihenfolge, weshalb eine Bestimmung des Kapitäns nicht möglich ist. Normalerweise erhält der Kapitän eines Teams während des Rennens die erste Startnummer.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRigotto's moment of madness in Tour Down Under. news.com.au, 26. Januar 2008, abgerufen am 26. Januar 2014.