Tour de France 1912

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
10. Tour de France 1912 – Endstand
Streckenlänge 15 Etappen, 5319 km
Toursieger Odiel Defraeye 49 P.
190:30:28 h
(27,920 km/h)
Zweiter Eugène Christophe 108 P.
Dritter Gustave Garrigou 140 P.
Vierter Lucien Buysse 147 P.
Fünfter Jean Alavoine 148 P.
Sechster Philippe Thys 148 P.
Siebenter Hector Tiberghien 149 P.
Achter Henry Devroye 163 P.
Neunter Félicien Salmon 166 P.
Zehnter Alfons Spiessens 167 P.

Die Tour de France 1912 fand vom 30. Juni bis 28. Juli statt. Die Etappenorte waren genau dieselben wie ein Jahr zuvor; die Strecke war allerdings um ein paar Kilometer kürzer. Zum letzten Mal wurde der Sieger nach einem Punktesystem ermittelt. Von 131 gestarteten Fahrern beendeten lediglich 41 die Rundfahrt.

Rennverlauf[Bearbeiten]

Lucien Petit-Breton, im Vorfeld der Tour als einer der Favoriten gehandelt, prallte auf der zweiten Etappe bei Armentières mit einer entlaufenen Kuh zusammen und musste das Rennen aufgeben. Der belgische Meister Odiel Defraeye übernahm bereits nach der dritten Etappe die Führung im Gesamtklassement und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Zwar konnte Eugène Christophe zunächst dank drei Etappensiegen den Rückstand verkleinern, doch wurde dieser von Defraeye in der ersten Pyrenäenetappe entscheidend distanziert. Am selben Tag gab der Mitfavorit Octave Lapize das Rennen auf, seine Mannschaftskollegen traten nicht mehr an. So war der erste Toursieg eines Belgiers letztlich ungefährdet.

Eine technische Innovation war die erstmalige Verwendung des Freilaufs. Tour-Direktor Henri Desgrange verbot dessen Verwendung jedoch auf einigen Etappen. Seiner Meinung nach legten die Fahrer damit nicht die effektive Distanz zurück, weil sie nicht mehr gezwungen waren, ständig zu treten.

Die Etappen[Bearbeiten]

Etappen Start – Ziel km Etappensieger Gesamterster
1. Etappe ParisDunkerque 351 Charles Crupelandt Charles Crupelandt
2. Etappe Dunkerque – Longwy 388 Odiel Defraeye Vincenzo Borgarello
3. Etappe Longwy – Belfort 331 Eugène Christophe Odiel Defraeye
4. Etappe Belfort – Chamonix 344 Eugène Christophe Odiel Defraeye
5. Etappe Chamonix – Grenoble 366 Eugène Christophe Odiel Defraeye
6. Etappe Grenoble – Nizza 323 Octave Lapize Odiel Defraeye
7. Etappe Nizza – Marseille 334 Odiel Defraeye Odiel Defraeye
8. Etappe Marseille – Perpignan 335 Vincenzo Borgarello Odiel Defraeye
9. Etappe Perpignan – Luchon 289 Odiel Defraeye Odiel Defraeye
10. Etappe Luchon – Bayonne 326 Louis Mottiat Odiel Defraeye
11. Etappe Bayonne – La Rochelle 379 Jean Alavoine Odiel Defraeye
12. Etappe La Rochelle – Brest 470 Louis Heusghem Odiel Defraeye
13. Etappe Brest – Cherbourg 405 Jean Alavoine Odiel Defraeye
14. Etappe Cherbourg – Le Havre 361 Vincenzo Borgarello Odiel Defraeye
15. Etappe Le Havre – Paris 317 Jean Alavoine Odiel Defraeye

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tour de France 1912 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien