Tour de France 1932

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
26. Tour de France 1932 – Endstand
Streckenlänge 21 Etappen, 4520 km
Toursieger André Leducq 154:11:49 h
(29,313 km/h)
Zweiter Kurt Stöpel + 24:03 min
Dritter Francesco Camusso + 26:21 min
Vierter Antonio Pesenti + 37:08 min
Fünfter Georges Ronsse + 41:04 min
Sechster Frans Bonduel + 45:13 min
Siebter Oskar Thierbach + 58:44 min
Achter Jef Demuysere + 1:03:24 h
Neunter Luigi Barral + 1:06:57 h
Zehnter Georges Speicher + 1:08:37 h
Teamwertung Italien

Die 26. Tour de France fand vom 6. bis 31. Juli 1932 und führte auf 21 Etappen über 4520 km. 80 Rennfahrer nahmen an der Rundfahrt teil, 57 davon wurden klassifiziert.

Rennverlauf[Bearbeiten]

Nach seinem Sieg auf der zweiten Etappe war Kurt Stöpel der erste deutsche Etappensieger und gleichzeitig auch der erste Deutsche, der das gelbe Trikot trug. Doch bereits auf der nächsten Etappe konnte er die Spitzenposition nach mehreren Reifenpannen nicht verteidigen und musste das Führungstrikot an den überragenden Akteur der Tour de France 1932, André Leducq, abtreten. Stöpel wurde am Ende Gesamtzweiter.

Leducq verteidigte die auf der dritten Etappe übernommene Gesamtführung bis ins Ziel nach Paris. Im Verlauf der Rundfahrt konnte der Franzose insgesamt sechs Etappensiege erinngen, darunter die Etappe über den Col du Galibier in den Alpen, auf der die Fahrer mit Neuschnee zu kämpfen hatten. Mit einer Durchschnittsgewindigkeit von 29,313 km/h schaffte Leducq nach 1930 seinen zweiten Tour-de-France-Sieg. Beste Mannschaft war 1932 Italien.

Kurt Stöpel dokumentierte den Verlauf der Tour de France 1932 als Erlebnisbericht (siehe Literatur).

Siegerehrung nach der Ankunft im Pariser Prinzenparkstadion: André Leducq (weiße Kappe), Kurt Stöpel (ohne Kappe)

= Die Etappen[Bearbeiten]

Etappen Start – Ziel km Etappensieger Gelbes Trikot
1. Etappe ParisCaen 208 Jean Aerts Jean Aerts
2. Etappe Caen – Nantes 300 Kurt Stöpel Kurt Stöpel
3. Etappe Nantes – Bordeaux 387 André Leducq André Leducq
4. Etappe Bordeaux – Pau 206 Georges Ronsse André Leducq
5. Etappe Pau – Luchon 229 Antonio Pesenti André Leducq
6. Etappe Luchon – Perpignan 322 Frans Bonduel André Leducq
7. Etappe Perpignan – Montpellier 168 Frans Bonduel André Leducq
8. Etappe Montpellier – Marseille 206 Michele Orecchia André Leducq
9. Etappe Marseille – Cannes 191 Raffaele di Paco André Leducq
10. Etappe Cannes – Nizza 132 Francesco Camusso André Leducq
11. Etappe Nizza – Gap 233 André Leducq André Leducq
12. Etappe Gap – Grenoble 102 Roger Lapébie André Leducq
13. Etappe Grenoble – Aix-les-Bains 230 André Leducq André Leducq
14. Etappe Aix-les-Bains – Évian-les-Bains 204 Raffaele di Paco André Leducq
15. Etappe Évian-les-Bains – Belfort 291 André Leducq André Leducq
16. Etappe Belfort – Straßburg 145 Gérard Loncke André Leducq
17. Etappe Strasbourg – Metz 165 Raffaele di Paco André Leducq
18. Etappe Metz – Charleville-Mézières 159 Raffaele di Paco André Leducq
19. Etappe Charleville-Mézières – Malo-les-Bains 271 Gaston Rebry André Leducq
20. Etappe Malo-les-Bains – Amiens 212 André Leducq André Leducq
21. Etappe Amiens – Paris 159 André Leducq André Leducq

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tour de France 1932 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien