Tour de France 2007/Fahrerfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Folgende Fahrer und Mannschaften nahmen an der Tour de France 2007 teil:

Die deutschen, österreichischen und schweizerischen Fahrer sind fett markiert.

Legende:

Caisse d'Epargne (Spanien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Eusebio Unzue

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
11 Óscar Pereiro SpanienSpanien Spanien Zehnter der Gesamtwertung
12 David Arroyo SpanienSpanien Spanien 13. der Gesamtwertung
13 Vicente García Acosta SpanienSpanien Spanien 91. der Gesamtwertung
14 José Iván Gutiérrez SpanienSpanien Spanien 22. der Gesamtwertung
15 Wladimir Karpez RusslandRussland Russland 14. der Gesamtwertung
16 Francisco Pérez SpanienSpanien Spanien 72. der Gesamtwertung
17 Nicolas Portal FrankreichFrankreich Frankreich 57. der Gesamtwertung
18 Alejandro Valverde SpanienSpanien Spanien Sechster der Gesamtwertung
19 Xabier Zandio SpanienSpanien Spanien Aufgabe während der 4. Etappe, Bruch des rechten Schlüsselbeins und ausgekugelte rechte Schulter nach Sturz
Mannschaftswertung: 10. Etappe


T-Mobile Team (Deutschland)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Brian Holm

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
21 Michael Rogers AustralienAustralien Australien Aufgabe während der 8. Etappe, Eckgelenkssprengung in der rechten Schulter und Schürfwunden nach Sturz auf der Abfahrt vom Cormet de Roselend
22 Marcus Burghardt DeutschlandDeutschland Deutschland 127. der Gesamtwertung
23 Mark Cavendish Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Aufgabe während der 8. Etappe, Folgen von mehreren Stürzen auf den vorangegangenen Etappen
24 Bernhard Eisel OsterreichÖsterreich Österreich 121. der Gesamtwertung
25 Linus Gerdemann DeutschlandDeutschland Deutschland Sieger: 7. Etappe; Gelbes Trikot: 8. Etappe; Weißes Trikot: 8. & 9. Etappe; Kämpferischster Fahrer: 8. Etappe; 36. der Gesamtwertung
26 Bert Grabsch DeutschlandDeutschland Deutschland 105. der Gesamtwertung
27 Kim Kirchen LuxemburgLuxemburg Luxemburg Siebter der Gesamtwertung
28 Axel Merckx BelgienBelgien Belgien 62. der Gesamtwertung
29 Patrik Sinkewitz DeutschlandDeutschland Deutschland Aufgabe vor der 9. Etappe, Mittelgesichtsfraktur nach Kollision mit einem Zuschauer nach dem Zieleinlauf der 8. Etappe
Mannschaftswertung: 8. Etappe


Team CSC (Dänemark)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Kim Andersen

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
31 Carlos Sastre SpanienSpanien Spanien Vierter der Gesamtwertung
32 Kurt-Asle Arvesen NorwegenNorwegen Norwegen 67. der Gesamtwertung
33 Fabian Cancellara SchweizSchweiz Schweiz Sieger: Prolog & 3. Etappe; Gelbes Trikot: 1.7. Etappe; Grünes Trikot: 1. Etappe; 100. der Gesamtwertung
34 Iñigo Cuesta SpanienSpanien Spanien 51. der Gesamtwertung
35 Stuart O’Grady AustralienAustralien Australien Aufgabe während der 8. Etappe, Pneumothorax, drei minderschwere Brüche am 1., 2. und 3. Wirbel, fünf Rippenbrüche, Bruch des Schulterblattes und Verstauchung des Schultereckgelenks nach Sturz auf der Abfahrt vom Cormet de Roselend
36 Fränk Schleck LuxemburgLuxemburg Luxemburg 17. der Gesamtwertung
37 Christian Vande Velde Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 25. der Gesamtwertung
38 Jens Voigt DeutschlandDeutschland Deutschland Kämpferischster Fahrer: 18. Etappe; 28. der Gesamtwertung
39 David Zabriskie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Disqualifikation nach der 11. Etappe, Überschreitung des Zeitlimits
Mannschaftswertung: 6., 7. & 11.13. Etappe


Predictor-Lotto (Belgien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Herman Frison

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
41 Cadel Evans AustralienAustralien Australien Zweiter der Gesamtwertung
42 Mario Aerts BelgienBelgien Belgien 70. der Gesamtwertung
43 Dario Cioni ItalienItalien Italien 56. der Gesamtwertung
44 Christopher Horner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 15. der Gesamtwertung
45 Leif Hoste BelgienBelgien Belgien 110. der Gesamtwertung
46 Robbie McEwen AustralienAustralien Australien Sieger: 1. Etappe; Grünes Trikot: 2. Etappe; Disqualifikation nach der 8. Etappe, Überschreitung des Zeitlimits
47 Fred Rodriguez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Aufgabe während der 15. Etappe, Magenbeschwerden mit Verdauungsproblemen und Folgen eines Sturzes auf der 11. Etappe
48 Johan Vansummeren BelgienBelgien Belgien 63. der Gesamtwertung
49 Wim Vansevenant BelgienBelgien Belgien 141. und Letzter der Gesamtwertung


Rabobank (Niederlande)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Erik Breukink

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
51 Denis Menschow RusslandRussland Russland Aufgabe während der 17. Etappe
52 Michael Boogerd NiederlandeNiederlande Niederlande 12. der Gesamtwertung
53 Bram de Groot NiederlandeNiederlande Niederlande 134. der Gesamtwertung
54 Thomas Dekker NiederlandeNiederlande Niederlande 35. der Gesamtwertung
55 Juan Antonio Flecha SpanienSpanien Spanien 85. der Gesamtwertung
56 Óscar Freire SpanienSpanien Spanien Aufgabe vor dem Start der 7. Etappe, andauernde Sitzprobleme
57 Grischa Niermann DeutschlandDeutschland Deutschland 86. der Gesamtwertung
58 Michael Rasmussen DanemarkDänemark Dänemark Sieger: 8. & 16. Etappe; Gelbes Trikot: 9.17. Etappe;[1] Bergtrikot: 9.16. Etappe; Kämpferischster Fahrer: 9. Etappe ; Aufgabe vor dem Start der 17. Etappe, Rückzug durch das Team auf Druck des Sponsors wegen falscher Angaben bezüglich des Aufenthaltsortes zum Training
59 Pieter Weening NiederlandeNiederlande Niederlande 128. der Gesamtwertung
Mannschaftswertung: 9. Etappe


ag2r Prévoyance (Frankreich)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Vincent Lavenu

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
61 Christophe Moreau FrankreichFrankreich Frankreich 37. der Gesamtwertung
62 José Luis Arrieta SpanienSpanien Spanien 52. der Gesamtwertung
63 Sylvain Calzati FrankreichFrankreich Frankreich Aufgabe während der 11. Etappe, anhaltende Schmerzen in beiden Knien und Achillessehnen
64 Cyril Dessel FrankreichFrankreich Frankreich Aufgabe während der 15. Etappe
65 Martin Elmiger SchweizSchweiz Schweiz 74. der Gesamtwertung
66 John Gadret FrankreichFrankreich Frankreich 54. der Gesamtwertung
67 Simon Gerrans AustralienAustralien Australien 94. der Gesamtwertung
68 Stéphane Goubert FrankreichFrankreich Frankreich 27. der Gesamtwertung
69 Ludovic Turpin FrankreichFrankreich Frankreich 44. der Gesamtwertung


Euskaltel-Euskadi (Spanien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Gorka Gerrikagoitia

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
71 Haimar Zubeldia SpanienSpanien Spanien Fünfter der Gesamtwertung
72 Igor Antón SpanienSpanien Spanien Aufgabe während der 11. Etappe, Folgen eines Sturzes auf der 10. Etappe
73 Mikel Astarloza SpanienSpanien Spanien Neunter der Gesamtwertung
74 Jorge Azanza SpanienSpanien Spanien 82. der Gesamtwertung
75 Iñaki Isasi SpanienSpanien Spanien 90. der Gesamtwertung
76 Iñigo Landaluze SpanienSpanien Spanien 43. der Gesamtwertung
77 Rubén Pérez SpanienSpanien Spanien 50. der Gesamtwertung
78 Amets Txurruka SpanienSpanien Spanien Kämpferischster Fahrer: 13., 14.[2] & 20. Etappe[3]; Sieger in der Wertung des kämpferischsten Fahrers; 23. der Gesamtwertung
79 Gorka Verdugo SpanienSpanien Spanien 48. der Gesamtwertung


Lampre-Fondital (Italien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Fabrizio Bontempi

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
81 Alessandro Ballan ItalienItalien Italien 88. der Gesamtwertung
82 Daniele Bennati ItalienItalien Italien Sieger: 17. & 20. Etappe; 75. der Gesamtwertung
83 Paolo Bossoni ItalienItalien Italien 95. der Gesamtwertung
84 Marzio Bruseghin ItalienItalien Italien 41. der Gesamtwertung
85 Claudio Corioni ItalienItalien Italien 126. der Gesamtwertung
86 Danilo Napolitano ItalienItalien Italien Disqualifikation nach der 8. Etappe, Überschreitung des Zeitlimits
87 Daniele Righi ItalienItalien Italien 96. der Gesamtwertung
88 Tadej Valjavec SlowenienSlowenien Slowenien 19. der Gesamtwertung
89 Francisco Vila SpanienSpanien Spanien 29. der Gesamtwertung


Team Gerolsteiner (Deutschland)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Hans-Michael Holczer

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
91 Stefan Schumacher DeutschlandDeutschland Deutschland 87. der Gesamtwertung
92 Robert Förster DeutschlandDeutschland Deutschland 135. der Gesamtwertung
93 Markus Fothen DeutschlandDeutschland Deutschland 34. der Gesamtwertung
94 Heinrich Haussler DeutschlandDeutschland Deutschland 129. der Gesamtwertung
95 Bernhard Kohl OsterreichÖsterreich Österreich 31. der Gesamtwertung
96 Sven Krauß DeutschlandDeutschland Deutschland 137. der Gesamtwertung
97 Ronny Scholz DeutschlandDeutschland Deutschland 81. der Gesamtwertung
98 Fabian Wegmann DeutschlandDeutschland Deutschland 60. der Gesamtwertung
99 Peter Wrolich OsterreichÖsterreich Österreich 133. der Gesamtwertung


Crédit Agricole (Frankreich)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Serge Beucherie

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
101 Thor Hushovd NorwegenNorwegen Norwegen Sieger: 4. Etappe; 139. der Gesamtwertung
102 William Bonnet FrankreichFrankreich Frankreich 109. der Gesamtwertung
103 Alexander Botscharow RusslandRussland Russland 33. der Gesamtwertung
104 Anthony Charteau FrankreichFrankreich Frankreich 136. der Gesamtwertung
105 Julian Dean NeuseelandNeuseeland Neuseeland 107. der Gesamtwertung
106 Dmitri Fofonow KasachstanKasachstan Kasachstan 26. der Gesamtwertung
107 Patrice Halgand FrankreichFrankreich Frankreich Kämpferischster Fahrer: 11. Etappe; 30. der Gesamtwertung
108 Sébastien Hinault FrankreichFrankreich Frankreich 132. der Gesamtwertung
109 Christophe Le Mével FrankreichFrankreich Frankreich Aufgabe während der 15. Etappe, Bruch des rechten Schlüsselbeins nach Sturz auf der Abfahrt vom Col de Port


Discovery Channel (USA)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Johan Bruyneel

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
111 Levi Leipheimer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Sieger: 19. Etappe; Dritter der Gesamtwertung
112 Alberto Contador SpanienSpanien Spanien Sieger: 14. Etappe; Gelbes Trikot: 18.20. Etappe; Weißes Trikot: 10.20. Etappe; Sieger der Gesamtwertung; Sieger der Nachwuchswertung
113 Wladimir Gussew RusslandRussland Russland Weißes Trikot: 1.7. Etappe; 38. der Gesamtwertung
114 George Hincapie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 24. der Gesamtwertung
115 Egoi Martínez SpanienSpanien Spanien 61. der Gesamtwertung
116 Benjamín Noval SpanienSpanien Spanien 115. der Gesamtwertung
117 Sérgio Paulinho PortugalPortugal Portugal 65. der Gesamtwertung
118 Jaroslaw Popowytsch UkraineUkraine Ukraine Kämpferischster Fahrer: 10. Etappe; Achter der Gesamtwertung
119 Tomas Vaitkus LitauenLitauen Litauen Aufgabe vor der 3. Etappe, Bruch eines Daumens nach Sturz auf der 2. Etappe
Mannschaftswertung: 15. & 17.20. Etappe; Sieger der Mannschaftswertung


Bouygues Télécom (Frankreich)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Christian Guiberteau

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
121 Pierrick Fédrigo FrankreichFrankreich Frankreich 84. der Gesamtwertung
122 Stef Clement NiederlandeNiederlande Niederlande Disqualifikation nach der 12. Etappe, Überschreitung des Zeitlimits
123 Xavier Florencio SpanienSpanien Spanien 46. der Gesamtwertung
124 Anthony Geslin FrankreichFrankreich Frankreich 98. der Gesamtwertung
125 Laurent Lefèvre FrankreichFrankreich Frankreich 58. der Gesamtwertung
126 Jérôme Pineau FrankreichFrankreich Frankreich 68. der Gesamtwertung
127 Matthieu Sprick FrankreichFrankreich Frankreich Kämpferischster Fahrer: 5. Etappe; Aufgabe während der 16. Etappe, Bauchschmerzen
128 Johann Tschopp SchweizSchweiz Schweiz 93. der Gesamtwertung
129 Thomas Voeckler FrankreichFrankreich Frankreich 66. der Gesamtwertung


Agritubel (Frankreich)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Denis Leproux

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
131 Juan Miguel Mercado SpanienSpanien Spanien 80. der Gesamtwertung
132 Freddy Bichot FrankreichFrankreich Frankreich Kämpferischster Fahrer der 20. Etappe[4]; 102. der Gesamtwertung
133 Moisés Dueñas SpanienSpanien Spanien 39. der Gesamtwertung
134 Romain Feillu FrankreichFrankreich Frankreich Aufgabe während der 8. Etappe
135 Eduardo Gonzalo Ramírez SpanienSpanien Spanien Aufgabe während der 1. Etappe, erhebliches Trauma an der rechten Schulter nach Kollision mit Begleitfahrzeug
136 Cédric Hervé FrankreichFrankreich Frankreich Disqualifikation nach der 8. Etappe, Überschreitung des Zeitlimits
137 Nicolas Jalabert FrankreichFrankreich Frankreich 114. der Gesamtwertung
138 Benoît Salmon FrankreichFrankreich Frankreich 125. der Gesamtwertung
139 Nicolas Vogondy FrankreichFrankreich Frankreich 92. der Gesamtwertung


Cofidis (Frankreich)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Francis Van Londersele

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
141 Sylvain Chavanel FrankreichFrankreich Frankreich Bergtrikot: 6.8. Etappe; Kämpferischster Fahrer: 6. Etappe; Aufgabe vor dem Start der 17. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Moreni
142 Stéphane Augé FrankreichFrankreich Frankreich Bergtrikot: 4. & 5. Etappe; Kämpferischster Fahrer: 2. Etappe; Aufgabe vor dem Start der 17. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Moreni
143 Geoffroy Lequatre FrankreichFrankreich Frankreich Aufgabe vor der 6. Etappe, tiefe Wunden am rechten Knie, der rechten Schulter und beiden Händen nach Sturz auf der 5. Etappe
144 Cristian Moreni ItalienItalien Italien Disqualifikation vor dem Start der 17. Etappe, positiver Dopingbefund auf der 11. Etappe
145 Nick Nuyens BelgienBelgien Belgien Aufgabe vor dem Start der 17. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Moreni
146 Iván Parra KolumbienKolumbien Kolumbien Aufgabe während der 8. Etappe, anhaltende Magenprobleme
147 Staf Scheirlinckx BelgienBelgien Belgien Aufgabe vor dem Start der 17. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Moreni
148 Rik Verbrugghe BelgienBelgien Belgien Aufgabe vor dem Start der 17. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Moreni
149 Bradley Wiggins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Kämpferischster Fahrer: 7. Etappe; Aufgabe vor dem Start der 17. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Moreni


Liquigas (Italien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Dario Mariuzzi

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
151 Filippo Pozzato ItalienItalien Italien Sieger: 5. Etappe; Aufgabe vor dem Start der 15. Etappe
152 Michael Albasini SchweizSchweiz Schweiz 59. der Gesamtwertung
153 Manuel Beltrán SpanienSpanien Spanien 18. der Gesamtwertung
154 Kjell Carlström FinnlandFinnland Finnland 76. der Gesamtwertung
155 Murilo Fischer BrasilienBrasilien Brasilien 101. der Gesamtwertung
156 Aljaksandr Kuschynski WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 89. der Gesamtwertung
157 Manuel Quinziato ItalienItalien Italien 113. der Gesamtwertung
158 Charles Wegelius Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 45. der Gesamtwertung
159 Frederik Willems BelgienBelgien Belgien 73. der Gesamtwertung


Française des Jeux (Frankreich)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Marc Madiot

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
161 Sandy Casar FrankreichFrankreich Frankreich Sieger: 18. Etappe; Kämpferischster Fahrer: 19. Etappe; 73. der Gesamtwertung
162 Sébastien Chavanel FrankreichFrankreich Frankreich 130. der Gesamtwertung
163 Mickaël Delage FrankreichFrankreich Frankreich 117. der Gesamtwertung
164 Rémy Di Gregorio FrankreichFrankreich Frankreich Aufgabe vor der 5. Etappe, Bruch des rechten Ellenbogens nach Sturz auf der 4. Etappe
165 Philippe Gilbert BelgienBelgien Belgien Aufgabe vor dem Start der 15. Etappe, Magenbeschwerden und Fieber
166 Lilian Jégou FrankreichFrankreich Frankreich 97. der Gesamtwertung
167 Matthieu Ladagnous FrankreichFrankreich Frankreich Kämpferischster Fahrer: 4. Etappe; 112. der Gesamtwertung
168 Thomas Lövkvist SchwedenSchweden Schweden 64. der Gesamtwertung
169 Benoît Vaugrenard FrankreichFrankreich Frankreich Kämpferischster Fahrer: 12. Etappe; 83. der Gesamtwertung


Quick Step-Innergetic (Belgien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Wilfried Peeters

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
171 Tom Boonen BelgienBelgien Belgien Sieger: 6. & 12. Etappe; Grünes Trikot 3.5. & 7.20. Etappe; Sieger der Sprintwertung; 119. der Gesamtwertung
172 Carlos Barredo SpanienSpanien Spanien 42. der Gesamtwertung
173 Steven de Jongh NiederlandeNiederlande Niederlande 123. der Gesamtwertung
174 Juan Manuel Gárate SpanienSpanien Spanien 21. der Gesamtwertung
175 Sébastien Rosseler BelgienBelgien Belgien 104. der Gesamtwertung
176 Gert Steegmans BelgienBelgien Belgien Sieger: 2. Etappe; 138. der Gesamtwertung
177 Bram Tankink NiederlandeNiederlande Niederlande 40. der Gesamtwertung
178 Matteo Tosatto ItalienItalien Italien 108. der Gesamtwertung
179 Cédric Vasseur FrankreichFrankreich Frankreich Sieger: 10. Etappe; 55. der Gesamtwertung


Team Milram (Italien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Vittorio Algeri

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
181 Erik Zabel DeutschlandDeutschland Deutschland Grünes Trikot: 6. Etappe; 79. der Gesamtwertung
182 Alessandro Cortinovis ItalienItalien Italien 122. der Gesamtwertung
183 Ralf Grabsch DeutschlandDeutschland Deutschland 116. der Gesamtwertung
184 Andrij Hrywko UkraineUkraine Ukraine 78. der Gesamtwertung
185 Christian Knees DeutschlandDeutschland Deutschland 47. der Gesamtwertung
186 Brett Lancaster AustralienAustralien Australien Aufgabe während der 5. Etappe, Magenbeschwerden und Folgen eines Sturzes auf der 1. Etappe
187 Alberto Ongarato ItalienItalien Italien Aufgabe während der 12.Etappe, Bruch der ersten rechten Rippe und Verrenkung des rechten Schultereckgelenks nach Sturz
188 Enrico Poitschke DeutschlandDeutschland Deutschland 131. der Gesamtwertung
189 Marcel Sieberg DeutschlandDeutschland Deutschland Kämpferischster Fahrer: 3. Etappe; 120. der Gesamtwertung


Team Astana (Schweiz)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Mario Kummer

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
191 Alexander Winokurow KasachstanKasachstan Kasachstan Sieger: 13. & 15. Etappe; Kämpferischster Fahrer: 16. Etappe; Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, positiver Dopingbefund auf der 13. Etappe
192 Antonio Colom SpanienSpanien Spanien Kämpferischster Fahrer: 15. Etappe; Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Winokurow
193 Maxim Iglinski KasachstanKasachstan Kasachstan Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Winokurow
194 Sergei Iwanow RusslandRussland Russland Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Winokurow
195 Andrei Kaschetschkin KasachstanKasachstan Kasachstan Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Winokurow
196 Andreas Klöden DeutschlandDeutschland Deutschland Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Winokurow
197 Daniel Navarro SpanienSpanien Spanien Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Winokurow
198 Grégory Rast SchweizSchweiz Schweiz Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Winokurow
199 Paolo Savoldelli ItalienItalien Italien Aufgabe vor dem Start der 16. Etappe, Rückzug des gesamten Teams nach positivem Dopingbefund bei Winokurow
Mannschaftswertung: 1.5., 14. & 16. Etappe[5]


Saunier Duval-Prodir (Spanien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Joxean Fernandez

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
201 David Millar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Bergtrikot: 2. & 3. Etappe; 69. der Gesamtwertung
202 Iker Camaño SpanienSpanien Spanien 53. der Gesamtwertung
203 David Cañada SpanienSpanien Spanien 103. der Gesamtwertung
204 Juan José Cobo SpanienSpanien Spanien 20. der Gesamtwertung
205 David de la Fuente SpanienSpanien Spanien 49. der Gesamtwertung
206 Rubén Lobato SpanienSpanien Spanien Aufgabe vor dem Start der 7. Etappe
207 Iban Mayo SpanienSpanien Spanien 16. der Gesamtwertung
208 Christophe Rinero FrankreichFrankreich Frankreich 77. der Gesamtwertung
209 Francisco José Ventoso SpanienSpanien Spanien Aufgabe vor dem Start der 14. Etappe, Trauma an der linken Hand nach Sturz auf der 11. Etappe


Team Barloworld (Großbritannien)[Bearbeiten]

Sportlicher Leiter: Alberto Volpi

Nr. Name Nationalität Anmerkungen
211 Alexander Jefimkin RusslandRussland Russland 99. der Gesamtwertung
212 Félix Cárdenas KolumbienKolumbien Kolumbien 106. der Gesamtwertung
213 Giampaolo Cheula ItalienItalien Italien 111. der Gesamtwertung
214 Enrico Degano ItalienItalien Italien Aufgabe während der 7. Etappe, Schürfwunden und Prellungen im Brust- und Rückenbereich nach Sturz auf der 6. Etappe
215 Geraint Thomas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 140. der Gesamtwertung
216 Robert Hunter SudafrikaSüdafrika Südafrika Sieger: 11. Etappe; 118. der Gesamtwertung
217 Paolo Longo Borghini ItalienItalien Italien 124. der Gesamtwertung
218 Kanstanzin Siuzou WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 32. der Gesamtwertung
219 Mauricio Soler KolumbienKolumbien Kolumbien Sieger: 9. Etappe; Bergtrikot: 17.20. Etappe; Kämpferischster Fahrer: 17. Etappe; Sieger der Bergwertung; 11. der Gesamtwertung


Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Aufgrund des Ausstiegs von Michael Rasmussen nach der 16. Etappe gab es auf der 17. Etappe keinen Träger des Gelben Trikots
  2. Txurruka trug die Rote Startnummer für den Kämpferischsten Fahrer sowohl im Einzelzeitfahren auf der 13. Etappe als auch auf der 14. Etappe zum Plateau de Beille, da nach der Zeitfahrprüfung kein Kämpferischster Fahrer von der Jury ernannt wird
  3. Txurruka trug die Rote Startnummer für den Kämpferischsten Fahrer auf der 20. Etappe nach Paris, da er zum kämpferischsten Fahrer der gesamten Tour ernannt wurde
  4. Freddy Bichot wurde wegen des Endes der Rundfahrt nicht mit der Roten Rückennummer ausgezeichnet
  5. Aufgrund des Rückzuges des Team Astanas am Ruhetag vor der 16. Etappe gab es auf der 16. Etappe keine Träger der gelben Startnummer