Tour de France 2011/7. Etappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tour de France 2011 etape 7 profil.png
Ergebnis der 7. Etappe
Etappensieger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (THR) 5:38:53 h

(38,6 km/h)

2. ItalienItalien Alessandro Petacchi (LAM) + 0:00 min
3. DeutschlandDeutschland André Greipel (OLO) + 0:00 min
4. FrankreichFrankreich Romain Feillu (VCD) + 0:00 min
5. FrankreichFrankreich William Bonnet (FDJ) + 0:00 min
6. RusslandRussland Denis Galimsjanow (KAT) + 0:00 min
7. NorwegenNorwegen Thor Hushovd (GRM) + 0:00 min
8. FrankreichFrankreich Sébastien Turgot (EUC) + 0:00 min
9. SpanienSpanien José Joaquín Rojas (MOV) + 0:00 min
10. FrankreichFrankreich Sébastien Hinault (ALM) + 0:00 min
Kampfgeist   FrankreichFrankreich Yannick Talabardon (SAU)
Zwischenstände nach der 7. Etappe
Einzel-Gesamtwertung NorwegenNorwegen Thor Hushovd (GRM) 28:29:27 h
2. AustralienAustralien Cadel Evans (BMC) + 0:01 min
3. LuxemburgLuxemburg Fränk Schleck (LEO) + 0:04 min
Punktewertung SpanienSpanien José Joaquín Rojas (MOV) 167 Pkt.
2. BelgienBelgien Philippe Gilbert (OLO) 156 Pkt.
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (THR) 150 Pkt.
Gepunktetes Trikot NiederlandeNiederlande Johnny Hoogerland (VCD) 4 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Anthony Roux (FDJ) 3 Pkt.
3. AustralienAustralien Cadel Evans (BMC) 2 Pkt.
Jungprofi-Gesamtwertung NiederlandeNiederlande Robert Gesink (RAB) 28:29:47 h
2. EstlandEstland Rein Taaramäe (COF) + 1:53 min
3. FrankreichFrankreich Arnold Jeannesson (FDJ) + 2:17 min
Mannschaftswertung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Garmin-Cervélo 84:39:01 h
2. LuxemburgLuxemburg Leopard Trek + 0:04 min
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team RadioShack + 0:10 min

Die 7. Etappe der Tour de France 2011 am 8. Juli führte über 218 Kilometer von Le Mans nach Châteauroux. Auf der flachen Etappe gab es eine Sprintwertung, aber keine Bergwertungen. Wie am Vortag gingen noch 194 der 198 gemeldeten Fahrer an den Start.

Rennverlauf[Bearbeiten]

Yannick Talabardon unternahm kurz nach dem Start einen erfolgreichen Fluchtversuch. Mickael Delage und Gianni Meersman folgten ihm, kurz darauf auch Pablo Urtasun. Der Vorsprung des Quartetts stieg zunächst schnell, dann langsamer auf bis über acht Minuten, bis das Team Garmin-Cervélo, unterstützt vom Team HTC-Highroad, den Vorsprung bei insgesamt geringem Renntempo wieder verringern konnte. Währenddessen gab Tom Boonen aufgrund einer in der 5. Etappe erlittenen Sturzverletzung die Rundfahrt auf. Später kam es bei erhöhtem Tempo erneut zu Stürzen, die zur Aufgabe von Bradley Wiggins und Rémi Pauriol führten. Ebenfalls durch Sturz verletzt wurde Christopher Horner, der das Rennen aber noch fortsetzen konnte; Tyler Farrar wurde lediglich aufgehalten.

Den Zwischensprint gewann Mickael Delage aus der Spitzengruppe heraus, im Feld konnte sich Mark Cavendish gegen Jose Joaquin Rojas durchsetzen. Das durch die Stürze verkleinerte Hauptfeld holte die Ausreißer wenige Kilometer vor dem Ziel wieder ein. Das HTC-Team fuhr für Cavendish den Sprint an, der seine zweite Etappe bei dieser Tour de France gewann und sich gegen Alessandro Petacchi und den ebenfalls angreifenden André Greipel durchsetzte.[1][2]

Punktewertung[Bearbeiten]

Zwischensprint
in Buzançais
nach 192,5 km auf 131 m
1. FrankreichFrankreich Mickaël Delage (FDJ) 20 Pkt.
2. BelgienBelgien Gianni Meersman (FDJ) 17 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Yannick Talabardon (SAU) 15 Pkt.
4. SpanienSpanien Pablo Urtasun (EUS) 13 Pkt.
5. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (THR) 11 Pkt.
6. SpanienSpanien Jose Joaquin Rojas (MOV) 10 Pkt.
7. AustralienAustralien Mark Renshaw (THR) 9 Pkt.
8. BelgienBelgien Philippe Gilbert (OLO) 8 Pkt.
9. BelgienBelgien Maxime Monfort (LEO) 7 Pkt.
10. DeutschlandDeutschland Linus Gerdemann (LEO) 6 Pkt.
11. DeutschlandDeutschland Tony Martin (THR) 5 Pkt.
12. LuxemburgLuxemburg Fränk Schleck (LEO) 4 Pkt.
13. DeutschlandDeutschland Marcus Burghardt (BMC) 3 Pkt.
14. SpanienSpanien José Ivan Gutiérrez (MOV) 2 Pkt.
15. SchweizSchweiz Fabian Cancellara (LEO) 1 Pkt.
Etappenziel
in Châteauroux
nach 218 km auf 157 m
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (THR) 45 Pkt.
2. ItalienItalien Alessandro Petacchi (LAM) 35 Pkt.
3. DeutschlandDeutschland André Greipel (OLO) 30 Pkt.
4. FrankreichFrankreich Romain Feillu (VCD) 26 Pkt.
5. FrankreichFrankreich William Bonnet (FDJ) 22 Pkt.
6. RusslandRussland Denis Galimsjanow (KAT) 20 Pkt.
7. NorwegenNorwegen Thor Hushovd (GRM) 18 Pkt.
8. FrankreichFrankreich Sébastien Turgot (EUC) 16 Pkt.
9. SpanienSpanien José Joaquín Rojas (MOV) 14 Pkt.
10. FrankreichFrankreich Sébastien Hinault (ALM) 12 Pkt.
11. FrankreichFrankreich Jérôme Pineau (QST) 10 Pkt.
12. FrankreichFrankreich Arnold Jeannesson (FDJ) 8 Pkt.
13. SlowenienSlowenien Borut Božič (VCD) 6 Pkt.
14. BelgienBelgien Philippe Gilbert (OLO) 4 Pkt.
15. IrlandIrland Nicolas Roche (ALM) 2 Pkt.

Aufgaben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 7. Etappe der Tour de France 2011 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tagebuch der Etappe. 8. Juli 2011, abgerufen am 9. Juli 2011.
  2. Tour de France - Sprint-Duell: "Cav" schlägt Greipel. 8. Juli 2011, abgerufen am 9. Juli 2011.