Tours de Levallois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eollys
Tours de Levallois
Basisdaten
Ort: Levallois, Frankreich
Bauzeit: 2011–2014
Status: geplant
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Hotel, Büros
Technische Daten
Höhe: 164 m
Etagen: 38
Nutzfläche: 80.000

Die Tours de Levallois sind ein Immobilienprojekt in Levallois, einem Vorort von Paris. Die zwei geplanten Bürotürme sollten 164 Meter hoch werden und auf 38 Stockwerken 80.000 m² Bürofläche bieten. Neben eigenem Luxushotel, Restaurant, Schwimmbad, Wellness-Center war ebenfalls eine Parkgarage für mehr als 1.500 Fahrzeuge geplant.

2007 scheiterte eine erste Umsetzung des Vorhabens durch das spanische Bauunternehmen Fadesa Inmobiliaria.

Als neuer Investor für die auf über eine Milliarde Euro bezifferten Baukosten wurde im Sommer 2008 der saudisch-österreichische Unternehmer Mohamed Bin Issa Al Jaber präsentiert.[1] Das Projekt hätte nun bis Ende 2012 fertiggestellt werden sollen, die Arbeiten wurden aber nach ausbleibenden Zahlungen eingestellt. Der Semarelp Gruppe wurden im folgenden Rechtsstreit 20 Millionen Euro Schadensersatz zugesprochen.[2]

Im Frühjahr 2011 wurden für das gescheiterte Projekt neuerlich Investoren gesucht.[3] Mit einer Fertigstellung wird nicht mehr vor 2014 gerechnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://derstandard.at/3397224
  2. http://www.courson2011.fr/inquietude-sur-les-deux-tours/
  3. http://www.propertyeu.info/index-newsletter/tours-de-levallois-project-seeks-new-investors/