Tove Lo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tove Lo (2014)
Tove Lo (2014)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Truth Serum
  SE 13 14.03.2014 (29 Wo.)
Queen of the Clouds
  SE 6 02.10.2014 (… Wo.)
  US 14 18.10.2014 (… Wo.)
Singles[1]
Habits (Stay High) (feat. Hippie Sabotage)
  SE 132-fach Platin 02.05.2014 (… Wo.) [2]
  DE 21 30.05.2014 (… Wo.)
  AT 12 27.06.2014 (… Wo.)
  CH 3 03.08.2014 (… Wo.)
  UK 6 22.03.2014 (29 Wo.)
  US 3 14.06.2014 (… Wo.)
Heroes (We Could Be) (Alesso feat. Tove Lo)
  SE 5 19.09.2014 (… Wo.)
  DE 81 24.10.2014 (… Wo.)
  AT 61 24.10.2014 (3 Wo.)
  US 61 18.10.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Tove Lo (* 29. Oktober 1987 in Stockholm; eigentlich Ebba Tove Elsa Nilsson) ist eine schwedische Popmusikerin.

Biografie[Bearbeiten]

Tove Lo besuchte das Rytmus Musikergymnasiet zusammen mit den Mitgliedern von Icona Pop. Während der Studienzeit sang sie in der Band Tremblebee, danach trat sie mit einer anderen Band auf, bevor sie ein Demo mit eigenen Songs aufnahm. Auf der Feier von Icona Pops erstem Plattenvertrag kam sie mit einem Labelmitarbeiter in Kontakt und bekam schließlich einen Vertrag im Songwriter-Team von Max Martin. Unter anderem war sie an den Charthits Something New von Girls Aloud und We Got the World von Icona Pop beteiligt.

Ihre erste eigene Single Love Ballad brachte sie 2012 in Eigenregie heraus. Den Durchbruch als Sängerin hatte sie im Jahr darauf mit dem Song Habits, der sich auch über das Internet verbreitete, in Europa und den USA Aufmerksamkeit erregte und ihr einen Plattenvertrag mit Universal brachte. Besonders erfolgreich war es in Dänemark, wo er die Top Ten der Charts erreichte.[1] Die EP Truth Serum platzierte sich in Norwegen und Schweden und kam in den USA in die Heatseeker-Charts.[3] Unter den sechs Liedern der EP befindet sich Habits sowie ein Remix des Songs von Hippie Sabotage mit dem Titel Stay High. Dieser wiederum wurde im Frühjahr 2014 ein Top-Ten-Hit in den britischen Charts. Im März 2014 trat sie auch bei South by Southwest in Austin im US-Bundesstaat Texas auf.[3]

Am 30. September 2014 wurde ihr erstes Studioalbum Queen of the Clouds veröffentlicht. Kurz darauf wurde sie mit dem European Border Breakers Award ausgezeichnet.

Diskografie[Bearbeiten]

Album

  • Queen of the Clouds (2014)

Extended Play

  • Truth Serum (2014)

Lieder

  • Love Ballad (2012)
  • Habits (Stay High) (2013)
  • Out of Mind (2013)
  • Stay High (featuring Hippie Sabotage, 2014)
  • Not on Drugs (2014)
  • Heroes (We Could Be) (mit Alesso, 2014)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: SE - DE - AT - CH - UK - US
  2. Auszeichnungen: SE
  3. a b Tove Lo Debuts Talks 'Truth Serum' EP, Working With Adam Lambert, Andrew Hampp, Billboard, 19. März 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tove Lo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien