Toyota Mega Cruiser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota
Toyota Mega Cruiser

Toyota Mega Cruiser

Mega Cruiser
Produktionszeitraum: 1995–2001
Klasse: Geländewagen
Karosserieversionen: Kombi, Pickup
Motoren: Dieselmotoren:
4,1 l (114 kW)
Länge: 5090 mm
Breite: 2169 mm
Höhe: 2075 mm
Radstand: 3396 mm
Leergewicht: 2901 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Toyota Mega Cruiser ist ein großer Geländewagen mit einer bemerkenswerten Ähnlichkeit mit dem berühmten Hummer H1. Er wurde seit 1995 hergestellt, ist aber seit 2002 nicht mehr als zivile Variante verfügbar. Heute ist er hauptsächlich als militärische Version für den Transport von Fußsoldaten bekannt und ebenso mit aufgebauter Haubitze oder Flugabwehrrakete für die japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte.

Der Mega Cruiser war eigentlich nie vorwiegend für den zivilen Einsatz vorgesehen und wurde daher nur in Japan, hauptsächlich an Kräfte der Polizei, der Feuerwehr und für militärische Transportaufgaben verkauft. Mit diesem Fahrzeug sollten Konstruktionen, die womöglich in den in Großserien gefertigten Toyota-Geländewagen (wie z.B. der Landcruiser) eingesetzt werden sollten, getestet werden, verkaufte sich aber schlecht.

Der Mega Cruiser hatte einen 4,1-l-R4-Turbodieselmotor. Die Maschine war auf hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen ausgelegt. Der Geländewagen mit Allradantrieb hatte Differentiale an Vorder- und Hinterachse, sowie ein Mitteldifferential und Allradlenkung. Er erwies sich damals als wahres Arbeitspferd unter den Geländewagen.


Weblinks[Bearbeiten]