Toyota Motor Manufacturing (UK)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyota Motor Manufacturing (UK) Limited
Rechtsform Limited
Gründung 1989
Sitz Burnaston, Derbyshire, Vereinigtes Königreich
Mitarbeiter ca. 3.100
Branche Automobilindustrie
Website www.toyotauk.com

Die Toyota Motor Manufacturing (UK) Limited, oder in der internen Kurzform auch einfach TMUK genannt, ist ein englischer Automobilhersteller mit rund 3.100 Arbeitnehmern und Unternehmenshauptsitz in der Ortschaft Burnaston[1] der Grafschaft Derbyshire. Das Unternehmen wurde im Februar 1989 mit einer Gesamtinvestition in Höhe von 1,85 Milliarden Pfund Sterling von der Toyota Jidōsha k.k. gegründet und ist seither eine Tochtergesellschaft des japanischen Konzerns. In der Investition waren neben dem Produktionsstandort in Burnaston auch ein Motorenwerk im kymrischen Deeside[2] enthalten. Die Bauarbeiten begannen im Dezember des Gründungsjahres. Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Produktion dann am 16. Dezember 1992 aufgenommen. Das Unternehmen verwendet innerhalb der Fahrzeug-Identifikationsnummer den Welt-Herstellercode SB1. In etwa 265.000 Einheiten werden hier pro Jahr für den europäischen Markt hergestellt.

Das erste Automobil Toyotas aus englischer Produktion war der Toyota Carina E, der hier als Hatchback, Saloon und Wagon zusammengebaut worden war. Die Nachfolge trat dann im Jahre 1997 der Toyota Avensis an, welchen es als Liftback, Saloon und Wagon gab und nahezu weltweit eines der Spitzenmodelle der Marke wurde.

Die zweite Produktionsstraße nahm gegen Jahresende 1998 die Produktion auf. Das neue Modell stellte nun der Toyota Corolla, der in den Versionen Compact, Liftback und Wagon zunächst mit dem japanischen Toyota Corolla Rosso identisch war. Bereits ein Jahr nach der europäischen Markteinführung wurde dann eine Modellpflege durchgeführt, welche außerhalb Europas lediglich noch in Australien durchgeführt worden war. Auf den anderen Märkten war diese Generation entweder optisch der vorherigen Generation angepasst oder blieb dort in der Ursprungsversion aus Japan beibehalten. Selbst auf dem japanischen Markt gab es diese Änderung nicht. Der erste Generationenwechsel des Corollas wurde 2001 nach Vorbild des japanischen Corollas gemacht, wobei der Kleinwagen dem Toyota Allex entsprach, sowie der Kombi dem Toyota Corolla Fielder.

Im Folgejahr erneuerte Toyota dann auch den Avensis, dessen Kombi nun den Beinamen Tourer erhielt. Der Corolla wurde 2007 durch den neuen Toyota Auris ersetzt.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Die Zeitangaben der Galerie beziehen sich ausschließlich auf die Produktion des englischen Werkes und stimmen nicht zwangsläufig mit denen anderer Toyota-Werke überein.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.toyotauk.com/main/download/phto/Burnaston%20plant.jpg
  2. http://www.toyotauk.com/main/download/phto/Deeside%20plant.jpg

Weblinks[Bearbeiten]