Toyotomi Hidetsugu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toyotomi Hidetsugu

Toyotomi Hidetsugu (jap. 豊臣 秀次, auch: Hashiba Hidetsugu (羽柴 秀次); * 1568; † 1595) war der Sohn einer Halbschwester Toyotomi Hideyoshis. Da Hideyoshi selbst kinderlos war, adoptierte er Hidetsugu und setzte ihn als seinen Erben ein. Er ernannte ihn zum Kaiserlichen Regent (Kampaku) und Kanzler zur Linken (Sadaijin). Als Hideyoshi dann jedoch doch noch ein leiblicher Sohn geboren wurde, beschuldigte er Hidetsugu des Verrats und zwang ihn Sepukku zu begehen.

Literatur[Bearbeiten]

Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Toyotomi der Familienname, Hidetsugu der Vorname.