Trégastel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trégastel
Wappen von Trégastel
Trégastel (Frankreich)
Trégastel
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Lannion
Kanton Perros-Guirec
Koordinaten 48° 49′ N, 3° 30′ W48.810555555556-3.550Koordinaten: 48° 49′ N, 3° 30′ W
Höhe 0–71 m
Fläche 7,00 km²
Einwohner 2.446 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 349 Einw./km²
Postleitzahl 22730
INSEE-Code
Website www.ville-tregastel.fr

Küste bei Trégastel

Trégastel (bretonisch Tregastell) ist eine französische Gemeinde mit 2446 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Côtes-d’Armor, in der Region Bretagne.

Geografie[Bearbeiten]

Trégastel liegt zwischen Perros-Guirec und Pleumeur-Bodou, an der bretonischen Nordküste, der sogenannten Côte de Granit Rose. Der Küstenstreifen, wo rosa Granitfelsen und feine Sandstrände einander abwechseln, hat eine Länge von 17 Kilometern.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Umgebung gibt es mehrere Funde aus der Megalithkultur.

Der Name der Gemeinde leitet sich vermutlich aus den Bestandteilen „Trève“ und „Kastell“ ab. Unter einem „Trève“ verstand man den Annex einer Pfarrgemeinde, „Kastell“ nimmt Bezug auf eine von den Römern eingerichteten Festung, um die Küste zu schützen.

Trégastel war zunächst ein Teil der Gemeinde Pleumeur-Bodou und hat den Status einer selbstständigen Pfarrgemeinde erst im 12. oder 13. Jahrhundert erworben. Im Jahre 1375 gewährte Karl V. Bryant de Lannion die Erlaubnis, als Belohnung für seine Unterstützung im Bretonischer Erbfolgekrieg im Gebiet von Trégastel eine Gezeiten-Mühle zu erbauen. Diese Mühle wurde 1764 durch eine andere ersetzt, welche an der Grenze zu Ploumanac’h noch immer existiert.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1793 1856 1901 1946 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 867 1036 1250 1521 1670 1742 2013 2063 2201 2234 2397

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Allée couverte und der Dolmen von Kerguntuil liegen zwei Kilometer nordöstlich von Tregastel.
  • Das Meeres-Aquarium von Trégastel wurde unter einem Ensemble von rosa Granitblöcken errichtet.
  • Das Forum von Trégastel ist ein Schwimm- und Freizeitkomplex und hat Badebecken mit Meerwasser, das auf 30° erwärmt wurde.
  • Unweit des Strandes von Ploumanac’h, aber noch im Gemeindegebiet von Trégastel, steht das Schloss Costaérès, der Zweitwohnsitz des Komikers Dieter Hallervorden. Schräg gegenüber liegt das ehemalige Wohnhaus von Gustave Eiffel.

Tourismus[Bearbeiten]

Trégastel ist ein bekannter Ferienort, dessen Gästezahlen in der Sommersaison die fünffache Einwohneranzahl erreichen. Im August jeden Jahres findet die 24-Stunden-Segelregatta von Tregastel zwischen den vorgelagerten Felsen statt.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trégastel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien