Trélazé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trélazé
Trélazé (Frankreich)
Trélazé
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Angers
Kanton Angers-Trélazé
Gemeindeverband Angers Loire Métropole.
Koordinaten 47° 27′ N, 0° 28′ W47.446666666667-0.46527777777778Koordinaten: 47° 27′ N, 0° 28′ W
Höhe 0–45 m
Fläche 12,20 km²
Einwohner 12.562 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 1.030 Einw./km²
Postleitzahl 49800
INSEE-Code
Website http://www.trelaze.fr/

Rathaus von Trélazé
.

Trélazé ist eine westfranzösische Gemeinde im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Trélazé gehört zum Arrondissement Angers und zum Kanton Angers-Trélazé.

Geografie[Bearbeiten]

Trélazé liegt am Fluss Authion. Die Gemeinde wird umgeben von Saint-Barthélemy-d'Anjou im Nordwesten und Norden, Brain-sur-l’Authion im Nordosten und Osten, La Daguenière im Südosten, Les Ponts-de-Cé im Süden und Südwesten sowie Angers im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit dem 15. Jahrhundert wird in Trélazé Schiefer abgebaut; seit dem 19. Jahrhundert führte dies zu einem Boom in der Gegend.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Förderturm für Metallerz
  • Kapelle Saint-Lézin
  • Kirche Saint-Pierre (zwischen 1840 und 1843 errichtet)
  • Rathaus (1837 errichtet)
  • Château du Périneau-Verrières
  • Schiefermuseum ("Musée de l’ardoise de Trélazé")

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten]

  • Valongo, Distrikt Porto, Portugal, seit 1997
  • Ketsch, Baden-Württemberg, Deutschland, seit 2010

Sport[Bearbeiten]

Im Gemeindegebiet befindet sich die Arena Loire, eine Sporthalle mit 6.500 Plätzen. Hier fanden Spiele der Basketball-Europameisterschaft der Damen 2013 statt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trélazé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien