Tracy Hickman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tracy Hickman

Tracy Raye Hickman (* 26. November 1955 in Salt Lake City, Utah) ist ein amerikanischer Fantasy-Autor. Er schrieb und schreibt zusammen u.a. mit seiner Kollegin Margaret Weis an mehreren Fantasy-Zyklen, darunter Drachenlanze und Die Vergessenen Reiche. Außerdem ist er (Co-)Autor diverser Fantasy-Rollenspiel-Publikationen.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abschluss der Provo High School im Jahr 1974 waren seine Hauptinteressen Musik, Theater und die Air Force (JROTC). Hickman ist Mormone und unternahm 1975 eine zweijährige Missionarstätigkeit für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Hawaii und Indonesien, wie dies bei dieser Glaubensgemeinschaft üblich ist. Daher spricht er auch Indonesisch. Nach der Rückkehr in die USA heiratet er während der ersten vier Monate seine Highschool-Freundin Laura Curtis, mit der er vier Kinder hat. Bis 1984 arbeitete Tracy in unterschiedlichen Jobs, etwa als Theater-Manager, im Supermarkt oder als Glasarbeiter. Im Jahr 1984 kaufte die Firma TSR zwei seiner bis dato geschriebenen Rollenspiel-Module, was dann 1985 zur Zusammenarbeit mit Margaret Weis und der gemeinsamen Arbeit an den Dragonlance Chronicles führte. Mittlerweile lebt er in St. George im US-Bundesstaat Utah.

Werke[Bearbeiten]

Zusammen mit Margaret Weis[Bearbeiten]

Die Rose des Propheten[Bearbeiten]

Die Reihe Die Rose des Propheten (original: Rose of the Prophet) erschien im Original in drei Büchern, in der deutschen Übersetzung jedoch in sechs.

  • Das Buch der Götter und Das Buch Quar (original: The Will of the Wanderer), 1989
  • Das Buch der Unsterblichen und Das Buch Akhran (original:: The Paladin of the Night), 1989
  • Das Buch der Nomaden und Das Buch Promenthas (original: The Prophet of Akhran), 1989

Drachenlanze[Bearbeiten]

Die Geschichten rund um die Drachenlanze (original: Dragonlance) unterteilen sich in mehrere Reihen.

Aus der Reihe Die Chronik der Drachenlanze (original: Dragonlance Chronicles)

  • Drachenzwielicht und Drachenjäger (original: Dragons of Autumn Twilight), 1984
  • Drachenwinter und Drachenzauber (original: Dragons of Winter Night), 1985
  • Drachenkrieg und Drachendämmerung (original: Dragons of Spring Dawning), 1985

Aus der Reihe Die Legenden der Drachenlanze (original: Dragonlance Legends)

  • Die Brüder und Die Stadt der Göttin (original: Time of the Twins), 1986
  • Der Krieg der Brüder und Die Königin der Finsternis (original: War of the Twins), 1986
  • Der Hammer der Götter und Caramons Rückkehr (original: Test of the Twins), 1986

Aus der Reihe Die Erben der Drachenlanze

  • Drachensommer und Drachenfeuer (original: Dragons of Summer Flame), 1997

Aus der Reihe Die Kinder der Drachenlanze (original: The War of Souls)

  • Drachensturm und Die Drachenkönigin (original: Dragons of a Fallen Sun), 2001
  • Krieg der Seelen und Der verlorene Stern (original: Dragons of a Lost Star), 2002
  • Die Drachen des verlorenen Mondes und Die Herrin der Dunkelheit (original: Dragons of a Vanished Moon), 2003

Ohne Reihe

  • Drachenlanze – Die neue Generation (original: Dragonslance Sage – The Second Generation), 1994

Dragons of Autumn Twilight wurde als Animationsfilm verfilmt.

Das dunkle Schwert[Bearbeiten]

Original: Darksword

  • Das Kind des Todes und Sohn der Verbannten (original: Forging the Darksword), 1987
  • Der Weg nach Merilon und Fluch der Wahrheit (original: Doom of the Darksword), 1988
  • Die Engel des Untergangs und Der Herrscher von Merilon (original: Triumph of the Darksword), 1988
  • Das Erbe das dunklen Schwerts (original: Legacy of the Darksword), 1997

Nicht auf deutsch erschienen ist:

  • Darksword – Adventures (The Complete Guide to the Venturing in the Enchanted Tealm of Thimhallan), 1989

Die Vergessenen Reiche[Bearbeiten]

Aus der Reihe Die Vergessenen Reiche (original: Death Gate Cycle)

  • Himmelsstürmer (original: Dragon Wing), 1990
  • Elfenstern (original: Elven Star), 1990
  • Feuersee (original: Fire Sea), 1991
  • Drachenmagier (original: Serpent Mage), 1992
  • Drachenelfen (original: The Hand of Chaos), 1993
  • Irrwege (original: Into the Labyrinth), 1993
  • Das siebte Tor (original: The Seventh Gate), 1994

Stein der Könige[Bearbeiten]

Original: Sovereign Stone

  • Quell der Finsternis (original: Well of Darkness), 2000
  • Der junge Ritter (original: Guardians of the Lost), 2001
  • Die Pforten der Dunkelheit (original: Journey Into the Void), 2003

Mit Laura Curtis (Hickman)[Bearbeiten]

Werke in Zusammenarbeit mit seiner Ehefrau

The Bronze Canticles[Bearbeiten]

Bislang nicht auf deutsch erschienen.

  • Mystic Warrior, 2004
  • Mystic Quest, 2005
  • Mystic Empire, erscheint 2006

Solowerke[Bearbeiten]

Lieder vom Sternenwind[Bearbeiten]

  • Requiem der Sterne, 1998
  • das Rauschen der Ewigkeit

Rollenspiel-Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tracy Hickman – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien