Tracy Lawrence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tracy Lawrence

Tracy Lawrence (* 27. Januar 1968 in Atlanta, Texas) ist ein US-amerikanischer Country-Sänger.

Leben[Bearbeiten]

Lawrence wuchs in einer kinderreichen Familie im ländlichen Arkansas auf. Er sang im Kirchenchor und lernte Gitarre spielen. 1988 brach er sein College-Studium ab, um als Leadsinger bei einer Band einzusteigen. Zwei Jahre später zog er nach Nashville, um in der dortigen Musik-Szene Fuß zu fassen. Als unbekannter Nachwuchsmusiker musste er sich anfangs mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Durch erfolgreiche Teilnahmen an Talentwettbewerben verschaffte er sich zusätzliche Einkünfte. Nach wenigen Monaten erhielt er ein Engagement bei einer lokalen Radio-Show. Etwas später schloss er mit dem Atlantic Label einen Schallplattenvertrag ab.

Karriere[Bearbeiten]

In den ersten Monaten des Jahres 1991 wurde sein Debüt-Album produziert. Am 31. Mai 1991 wurde Lawrence in Begleitung einer Bekannten von drei jugendlichen Straßenräubern überfallen und vierfach angeschossen. Durch diese zusätzliche Publizität erreichte seine erste Single Sticks And Stones in kürzester Zeit Platz eins der Country-Charts. Das gleichnamige Album verkaufte sich fast eine Million Mal und wurde vergoldet.

1992 unternahm er umfangreiche Tourneen. In diesem Jahr wurde er mit dem ACM Award des besten Nachwuchsmusikers ausgezeichnet. Sein zweites Album, das 1993 erschienene Alibis erreichte innerhalb kürzester Zeit Platin-Status. Drei Single-Auskopplungen schafften Platz eins der Country-Charts. Tracy Lawrence erwies sich als ernsthafter Konkurrent der Superstars Garth Brooks, Alan Jackson und George Strait. Mit den Singles Texas Tornado wurden 1995 und mit Time Marches On 1996 weitere Nummer-1-Hits erzielt.

1997 machte er negative Schlagzeilen als ihn seine frischangetraute Ehefrau wegen Körperverletzung anzeigte. Es folgte eine vorübergehende Suspendierung seines Schallplattenvertrags. Bereits Mitte 1998 war er aber wieder in den Hitparaden vertreten. Ab Mitte der 1990er Jahre begann Lawrence als Produzent zu arbeiten. Beteiligte er sich zunächst an der Erstellung eigener Alben, so produzierte er später auch andere Musiker. Lawrence engagiert sich auch bei Wohltätigkeitsveranstaltungen wie „The Annual Better Life Foundation“. Anfang 2007 kam sein Album „For The Love“ heraus, auf dem ein Duett mit dem „3 Doors Down“ - Sänger Brad Arnold zu finden ist.

Diskografie (Alben)[Bearbeiten]

  • 1991 - Sticks And Stones
  • 1993 - Alibis
  • 1994 - I See It Now
  • 1995 - Live
  • 1996 - Anthology
  • 1996 - Time Marches On
  • 1997 - The Coast Is Clear
  • 1998 - The Best of Tracy Lawrence
  • 2000 - Lessons Learned
  • 2002 - Trace Lawrence
  • 2004 - Strong
  • 2005 - Then & Now - The Hits Collection
  • 2007 - For The Love
  • 2007 - All Wrapped Up in Christmas
  • 2009 - The Rock

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tracy Lawrence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien