Transition (Genetik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Möglichkeiten der Transition
Ausgangsbase Mutation
A G
C T

Unter Transition versteht man in der Genetik eine Punktmutation innerhalb einer Klasse von Basen, z.B. eine Purinbase wird durch eine andere Purinbase ersetzt.[1]

Der andere Fall wäre eine Transversion, wenn eine Purin- durch eine Pyrimidinbase ersetzt wird oder umgekehrt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wolfgang Clauss und Cornelia Clauss: Humanbiologie kompakt, 2009, doi:10.1007/978-3-8274-2239-2_15