Transmongolische Eisenbahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulan-Ude–Jining
Der Bahnhof von Ulaanbaatar
Der Bahnhof von Ulaanbaatar
Streckenlänge: 2215 km
Spurweite: Nauschki bis Eren Hot: 1524 mm
Eren Hot bis Jining: 1435 mm
Strecke – geradeaus
von Moskau
Bahnhof, Station
Ulan-Ude[1]
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Wladiwostok
Haltepunkt, Haltestelle
0 Saudinski
Haltepunkt, Haltestelle
Medetdschikowo
Haltepunkt, Haltestelle
Sajantun
Brücke über Wasserlauf (groß)
Selenga
Haltepunkt, Haltestelle
38 Schalut
Haltepunkt, Haltestelle
Gansurino
Haltepunkt, Haltestelle
Orongoi
Haltepunkt, Haltestelle
83 Ubukun
Haltepunkt, Haltestelle
Sowchos
Haltepunkt, Haltestelle
Telman
Haltepunkt, Haltestelle
Sulfat
Bahnhof, Station
Sagustai
Haltepunkt, Haltestelle
Barat
Haltepunkt, Haltestelle
Murtoi
Haltepunkt, Haltestelle
151 Gussinoje Osero
Haltepunkt, Haltestelle
Temnik
Haltepunkt, Haltestelle
Buticha
Haltepunkt, Haltestelle
204 Dschida
Haltepunkt, Haltestelle
Chuschir
Haltepunkt, Haltestelle
Charanchoi
Bahnhof, Station
247 Nauschki
Grenze
253/0 Grenze Russland/Mongolei
Haltepunkt, Haltestelle
12 Choia[2]
Bahnhof, Station
23 Süchbaatar
Haltepunkt, Haltestelle
34 Schaamar 1
Haltepunkt, Haltestelle
43 Schaamr 2
Haltepunkt, Haltestelle
49 Dülaan
Haltepunkt, Haltestelle
62 Eröö
Haltepunkt, Haltestelle
73 Ormon
Haltepunkt, Haltestelle
96 Enchtal
Haltepunkt, Haltestelle
104 Bürentolgoy
Haltepunkt, Haltestelle
122 Darchan 1
Haltepunkt, Haltestelle
127/0 Darchan 2
BSicon .svgBSicon ABZlf.svgBSicon STRlg.svg
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
27 Kilometer 27
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
42 Kilometer 42
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
52 Kilometer 52
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon KBHFe.svg
63 Scharyn Gol
Haltepunkt, Haltestelle
132 Kilometer 132
Haltepunkt, Haltestelle
144 Tsandam
Haltepunkt, Haltestelle
152 Kilometer 152
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
157/0 Salchit
BSicon STRrg.svgBSicon ABZrf.svgBSicon .svg
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Nomgon
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
29 Chötöl
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
52 Belendalai
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
72 Orchontüül
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
91 Kilometer 91
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
97 Kilometer 97
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
109 Kilometer 109
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
121 Changal
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Ulaantolgoi
BSicon KBHFe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
164 Erdenet
Haltepunkt, Haltestelle
168 Kilometer 168
Haltepunkt, Haltestelle
179 Kilometer 179
Haltepunkt, Haltestelle
196 Kilometer 196
Haltepunkt, Haltestelle
201 Brüüncharaa
Haltepunkt, Haltestelle
221 Berch
Haltepunkt, Haltestelle
231 Dsüüncharaa
Haltepunkt, Haltestelle
241 Orchiröö
Haltepunkt, Haltestelle
246 Kilometer 246
Haltepunkt, Haltestelle
253 Üniekt
Haltepunkt, Haltestelle
264 Narst
Haltepunkt, Haltestelle
274 Tünch
Haltepunkt, Haltestelle
284 Kilometer 284
Haltepunkt, Haltestelle
290 Kilometer 290
Haltepunkt, Haltestelle
295 Schatang
Haltepunkt, Haltestelle
300 Bajanbüüral
Haltepunkt, Haltestelle
306 Kilometer 306
Haltepunkt, Haltestelle
314 Mandal
Haltepunkt, Haltestelle
324 Kilometer 324
Haltepunkt, Haltestelle
335 Nogööntolgoi
Haltepunkt, Haltestelle
344 Partisan
Haltepunkt, Haltestelle
347 Kilometer 347
Haltepunkt, Haltestelle
354 Raschaant
Haltepunkt, Haltestelle
361 Garam
Haltepunkt, Haltestelle
369 Dawaan
Haltepunkt, Haltestelle
378 Emeelt
Haltepunkt, Haltestelle
395/0 Tolgoit
BSicon STRrg.svgBSicon ABZrf.svgBSicon .svg
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
5 Sonsgoloi
BSicon KBHFe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
20 Songino
Bahnhof, Station
407 Ulaanbaatar
Bahnhof, Station
412 Amgalan
Haltepunkt, Haltestelle
418 Tüül
Haltepunkt, Haltestelle
430/0 Chonchor
BSicon .svgBSicon ABZlf.svgBSicon STRlg.svg
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon KBHFe.svg
14 Nalaich
Haltepunkt, Haltestelle
Bümbat
Haltepunkt, Haltestelle
450 Baian
Haltepunkt, Haltestelle
Chaizchai
Haltepunkt, Haltestelle
468 Choolt
Haltepunkt, Haltestelle
477 Tsagaan Chiar
Haltepunkt, Haltestelle
487 Tschuluut
Haltepunkt, Haltestelle
497 Changai
Haltepunkt, Haltestelle
509/0 Bagachangai
BSicon .svgBSicon ABZlf.svgBSicon STRlg.svg
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
42 Bulagtai
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
53 Kilometer 53
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
82 Gun Galuut
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon KBHFe.svg
94 Baganuur
Haltepunkt, Haltestelle
521 Manit
Haltepunkt, Haltestelle
546 Aguit
Haltepunkt, Haltestelle
573 Naran-Elgen
Haltepunkt, Haltestelle
598 Oortsor-Enger
Haltepunkt, Haltestelle
621 Kilometer 621
Bahnhof, Station
649 Tschoir
Haltepunkt, Haltestelle
671 Schiwee-Owoo
Haltepunkt, Haltestelle
683 Schiweegow
Haltepunkt, Haltestelle
702 Ölsiit
Haltepunkt, Haltestelle
718 Olon-Owoo
Haltepunkt, Haltestelle
728 Tsomog
Haltepunkt, Haltestelle
752/0 Airag
BSicon .svgBSicon ABZlf.svgBSicon STRlg.svg
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon HST.svg
32 Kilometer 32
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon KBHFe.svg
60 Bor Öndör
Haltepunkt, Haltestelle
764 Kilometer 764
Haltepunkt, Haltestelle
780 Altgai Gol
Haltepunkt, Haltestelle
793 No. 31
Haltepunkt, Haltestelle
805 No. 32
Haltepunkt, Haltestelle
819 Ulchi Owoo
Haltepunkt, Haltestelle
831 No. 34
Haltepunkt, Haltestelle
845 Sumbet
Haltepunkt, Haltestelle
856 No. 36
Bahnhof, Station
876/0 Sainschand
BSicon STRrg.svgBSicon ABZrf.svgBSicon .svg
BSicon HST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
25 Kilometer 25
BSicon KBHFe.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
50 Dsüünbajan
Haltepunkt, Haltestelle
885 No. 38
Haltepunkt, Haltestelle
894 No. 39
Haltepunkt, Haltestelle
907 Tuschleg
Haltepunkt, Haltestelle
918 No. 41
Haltepunkt, Haltestelle
928 No. 42
Haltepunkt, Haltestelle
939 Örgön
Haltepunkt, Haltestelle
951 No. 44
Haltepunkt, Haltestelle
954 No. 45
Haltepunkt, Haltestelle
964 Dolodi Chöndii
Haltepunkt, Haltestelle
986 Ulaan Uul
Haltepunkt, Haltestelle
1006 Nomt
Haltepunkt, Haltestelle
1018 Tsagaan Chad
Haltepunkt, Haltestelle
1027 No. 50
Haltepunkt, Haltestelle
1033 Sumangiin Soo
Haltepunkt, Haltestelle
1046 Awgi Gol
Haltepunkt, Haltestelle
1049 Kilometer 1049
Haltepunkt, Haltestelle
1069 Narti Choschuu
Haltepunkt, Haltestelle
1091 Schargi Owoo
Bahnhof, Station
1111 Zamyn-Üüd
Haltepunkt, Haltestelle
1115 Urd
Grenze
Grenze Mongolei/China
Bahnhof, Station
Eren Hot Grenz- und Spurwechselbahnhof
Haltepunkt, Haltestelle
Sonid Youqi
Haltepunkt, Haltestelle
Qahar Youyi Houqi
Bahnhof, Station
Jining
Strecke – geradeaus
nach Peking

Die Transmongolische Eisenbahn Ist eine Eisenbahnstrecke, die von Ulan-Ude in Russland an der Transsibirischen Eisenbahn nach Jining in China führt. Dabei quert sie die Mongolei und bindet auch deren Hauptstadt, Ulaanbaatar, an. Die Transmongolische Eisenbahn ist Teil der kürzesten Eisenbahnverbindung zwischen Moskau und Peking.

Geschichte[Bearbeiten]

1940 erreichte die Eisenbahn von Norden her die russisch-mongolische Grenze. Die Bahnlinie wurde im Übrigen bis 1961 errichtet. 1950 erreichte die Bahn die mongolische Hauptstadt. Die Verlängerung zur chinesischen Grenze wurde 1955 in Betrieb genommen, Jining 1961 erreicht. Der chinesische Abschnitt bis Jining wurde zunächst auch in der in Russland üblichen Spurweite von 1520 mm errichtet, nach 1965 aber auf Normalspur umgespurt.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Fahrgestellwechsel in Eren Hot

In der Mongolei ist die Strecke eingleisig, in China zweigleisig. Die Spurweite beträgt in Russland und der Mongolei 1520 mm, ab Ereen, dem Umspurbahnhof, 1435 mm. Eine Reihe von Stichbahnen schließen in der Mongolei weitere Städte an. Sie führen unter anderem nach Erdenet und Bajan-Nuur. Neben dem Bahnhof der Hauptstadt sind weitere wichtige Bahnhöfe Süchbaatar, Darchan, Tschoir, Sainschand, Zamyn-Üüd und Eren Hot (Grenz- und Spurwechselbahnhof in China).

In den letzten Jahren wurden vermehrt Kreuzungsmöglichkeiten entlang der Transmongolischen Eisenbahn errichtet.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Transmongolische Eisenbahn in der Gobi

Die Mongolischen Eisenbahnen Mongolyn Tömör ZamMongolisch: Монголын төмөр зам – (MTZ) betreiben die Strecke und transportieren hier einen erheblichen Teil des gesamten Güterverkehrsaufkommens des Landes, sowohl mit ihren Nachbarstaaten als auch im Inlandsverkehr. Nach der Auflösung des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) im Jahr 1991 ging das Güterverkehrsaufkommen um etwa die Hälfte zurück, hatte jedoch bis 2005 wieder fast die einstigen Mengen erreicht. Auf dem mongolischen Abschnitt der Transmongolischen Eisenbahn werden 30 Prozent des Personenverkehrs des Landes abgewickelt. Mit 4,1 Millionen Reisenden wurde hier schon 2001 der Wert vor Auflösung des RGW wieder erreicht. Seither bekommt die relativ langsame Eisenbahn im Personenverkehr allerdings starke Konkurrenz durch den Autoverkehr auf den nun weiter ausgebauten Straßen.

Über die Transmongolische Eisenbahn verkehrt auch einmal wöchentlich eine der beiden durchgehenden Zugverbindungen zwischen Moskau nach Peking über die mongolische Hauptstadt Ulaanbaatar. Dies ist die kürzeste Eisenbahnverbindung zwischen Peking und Moskau.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Speisewagen

Als Triebfahrzeuge kommen die Doppellokomotiven 2M62 und 2ТЭ10Л (2TE10L) zum Einsatz, die im ukrainischen Luhansk gebaut wurden. Aus den USA wurden DASH-7-Lokomotiven importiert. Die Wagen entsprechen weitgehend denen, die in Russland eingesetzt werden.

In der Regel werden Doppelloks in Doppeltraktion, das heißt zwei Doppelloks vor den Zügen eingesetzt. Eine Unterbrechung durch einen liegen gebliebenen Zug hätte schwerwiegende Folgen, da eine Ersatzlok über weite Entfernungen herangeschafft werden müsste und die Strecke lange blockiert wäre.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angaben für den russischen Abschnitt nach: Н.П.Лагутина, Т.Ю. Набокова u. Т.П. Филатова: Атлас Железные Дороги. Омск 2010, S. 63.
  2. Angaben für den Mongolischen Abschnitt nach einer Streckenkarte aus dem Jahr 2006, die in einem mongolischen Personenwagen angeschlagen war.