Trash Can Sinatras

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Cake
  UK 74 07.07.1990 (1 Wo.) [1]
  US 131 02.02.1991 (13 Wo.) [2]
I've Seen Everything
  UK 50 15.05.1993 (1 Wo.) [1]
Singles
Hayfever
  UK 61 24.04.1993 (1 Wo.) [1]
[1] [2]

Die Trash Can Sinatras sind eine schottische Indie-Pop-Band aus Irvine, North Ayrshire.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Trash Can Sinatras wurden 1987 von Frank Reader, den Brüdern John und Stephen Douglas sowie Paul Livingston und George McDaid als Coverband gegründet. Bei einem Auftritt in einer Bar wurden sie von Simon Dine von Go! Discs entdeckt und unter Vertrag genommen.

Anfang 1990 machten sie mit ihrer ersten Veröffentlichung Obscurity Knocks erstmals auf sich aufmerksam, obwohl die EP die Top 75 der britischen Charts verfehlte. Der zweite Song Only Tongue Can Tell, der Vorläufer zu ihrem Debütalbum, wurde dann ein Radiohit in den Vereinigten Staaten und kam in die Top 10 der Rockcharts[3]. Das Album Cake kam daraufhin sowohl in Großbritannien als auch in den USA in die Charts, wo es sich 13 Wochen lang hielt.

1993 hatten sie mit Hayfever einen weiteren Singlehit und auch das Album I've Seen Everything war recht erfolgreich. Trotzdem begann der Erfolg nachzulassen und drei Jahre später wurde ihr Album A Happy Pocket nur noch in Großbritannien veröffentlicht und brachte ihnen keine weiteren Chartplatzierungen mehr. Als dann auch noch das Label den Besitzer wechselte, stand die Band schließlich ohne Plattenvertrag da und ging mit ihrem eigenen Aufnahmestudio pleite.

In den folgenden Jahren hielten die Bandmitglieder Kontakt und traten weiterhin gelegentlich gemeinsam auf[4]. Sie stellten sogar ein weiteres Album zusammen, das aber nie veröffentlicht wurde. Erst 2004 brachte sie ein schottisches Kulturförderprogamm zum South-by-Southwest-Festival in Texas, was schließlich zu einem neuen Vertrag mit dem New Yorker Label Spin Art führte. Mit Weightlifting erschien noch im selben Jahr ein neues Album, mit dem sie sich wieder zurückmeldeten. Es folgte eine ausgedehnte Tour, die sie außer durch die Staaten und die britischen Inseln auch nach Japan und Australien führte. Danach erschienen ein Livealbum und eine DVD, bevor sich die Trashcan Sinatras 2007 an ein neues Album machten. Doch sie hatten erst einmal Pech und ihr US-Label ging im selben Jahr in Konkurs. Das nächste Album erschien schließlich 2009 bei Lo-Five Records unter dem Titel In the Music.

Mitglieder[Bearbeiten]

  • Francis Reader (* 21. Oktober 1965 in Glasgow), Gesang, Akustische Gitarre
    • Frank Reader ist der Bruder der Sängerin Eddi Reader.
  • Paul Livingston (* 12. Januar 1971 in Kilmarnock), Leadgitarre
  • Stephen Douglas (* 21. Februar 1970 in Irvine), Schlagzeug
  • John Richard Douglas (* 3. Dezember 1963 in Irvine), Rhythmusgitarre, Gesang
  • Stevie Mulhearn (* 1. Juni 1972 in Irvine), Keyboard (seit 1999)
  • Frank DiVanna (* 23. März 1979 in Los Angeles), Bass (seit 2009)

ehemalige Mitglieder

  • George McDaid, Bass, bis 1992
  • David William Hughes (* 26. April 1964 in Irvine), Bass, ab 1992
  • Grant Wilson (* 22. Mai 1975 in Irvine), Bass, ab 1998

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Cake (1990)
  • I've Seen Everything (1993)
  • A Happy Pocket (1996)
  • Zebra of the Family' (Demos and Debris)" (2003)
  • Weightlifting (2004)
  • Fez (live – unplugged) (2005)
  • Midnight at the Troubadour (DVD) (2006)
  • In the Music (2009)

EPs[Bearbeiten]

  • Obscurity Knocks (EP) (1990)
  • Only Tongue Can Tell (EP) (1990)
  • Circling the Circumference (EP) (1990)
  • Hayfever (EP) (1993)
  • I've Seen Everything (EP) (1993)
  • The Main Attraction (EP) (1996)
  • Twisted and Bent (EP) (1996)
  • How Can I Apply (EP) (1996)
  • To Sir with Love (EP) (1996)
  • Snow (EP) (Trash Can Sinatras) (1999)
  • Weightlifting (EP) (2004)
  • Wild Mountainside (EP) (2005)
  • Snow (EP) re-release with DVD (2006)
  • Oranges and Apples (download single) (2008)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d UK-Chartstatistik
  2. a b The Billboard Albums von Joel Whitburn, 6th Edition, Record Research 2006, ISBN 0-89820-166-7
  3. Chartübersicht bei Allmusic
  4. An Interview with The Trashcan Sinatras, Cluas, Januar 2005

Weblinks[Bearbeiten]