Tremplin du Praz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tremplin du Praz
Tremplin du Praz
Tremplin du Praz (Frankreich)
Red pog.svg
Standort
Stadt Courchevel
Land Frankreich
Verein CS Courchevel
Zuschauerplätze ca. 20.000
Erweitert 1990
Schanzenrekord 134,0 m
DeutschlandDeutschland Jörg Ritzerfeld (2002)
Daten
Aufsprung
Hillsize HS 134
Konstruktionspunkt 120 m

45.4313888888896.6163888888889Koordinaten: 45° 25′ 53″ N, 6° 36′ 59″ O

Tremplin du Praz ist eine Schanzenanlage in Courchevel im französischen Département Savoie. Der Komplex wird auch als „Stade de Saut à Ski de Courchevel“ (deutsch Skisprungstadion Courchevel) oder als „Stade Olympique de Courchevel“ (deutsch Olympiastadion Courchevel) bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Skisprungschanzen gab es in Courchevel schon in den 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die erste Schanze an der Stelle des heutigen Olympiastadions wurde 1944 errichtet.

1990 wurden für die XVI. Olympischen Winterspiele in Albertville die Schanzen im Ortsteil Courchevel großzügig renoviert und ausgebaut.

Alle Schanzen sind mit Matten belegt und werden heute hauptsächlich zum Training genutzt. [1] [2]

Internationale Wettbewerbe[Bearbeiten]

Genannt werden alle von der FIS organisierten Sprungwettbewerbe[3]

Datum Kategorie Schanze 1. Platz 2. Platz 3. Platz
17. Januar 1991 Weltcup K90 abgesagt wegen Schneemangels
20. Januar 1991 Weltcup K120 abgesagt wegen Schneemangels
9. Februar 1992 Olympische Winterspiele K90 OsterreichÖsterreich Ernst Vettori OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth FinnlandFinnland Toni Nieminen
16. Februar 1992 Olympische Winterspiele K120 FinnlandFinnland Toni Nieminen OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Heinz Kuttin
20. Februar 1992 Olympische Winterspiele K120 FinnlandFinnland Finnland
Ari-Pekka Nikkola
Mika Laitinen
Risto Laakkonen
Toni Nieminen
OsterreichÖsterreich Österreich
Heinz Kuttin
Ernst Vettori
Martin Höllwarth
Andreas Felder
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Tomáš Goder
František Jež
Jaroslav Sakala
Jiří Parma
17. Dezember 1993 Weltcup K120 OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger JapanJapan Jin’ya Nishikata TschechienTschechien Jaroslav Sakala
14. August 1997 Grand-Prix K120 JapanJapan Masahiko Harada  ?  ?
14. August 1998 Grand-Prix K120 FrankreichFrankreich Nicolas Dessum  ?  ?
14. August 1999 Grand-Prix K120 OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl JapanJapan Masahiko Harada OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger
29. Januar 2000 Continentalcup K90 FinnlandFinnland Janne Ylijärvi FrankreichFrankreich Nicolas Dessum DeutschlandDeutschland Christof Duffner
30. Januar 2000 Continentalcup K90 FrankreichFrankreich Nicolas Dessum DeutschlandDeutschland Dirk Else DeutschlandDeutschland Christof Duffner
14. August 2000 Grand-Prix K120 FinnlandFinnland Janne Ahonen
JapanJapan Hideharu Miyahira
DeutschlandDeutschland Martin Schmitt
14. August 2001 Grand-Prix K120 OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl PolenPolen Adam Małysz FinnlandFinnland Janne Ahonen
19. Januar 2002 Continentalcup K120 DeutschlandDeutschland Jörg Ritzerfeld DeutschlandDeutschland Michael Neumayer NorwegenNorwegen Daniel Forfang
20. Januar 2002 Continentalcup K120 FrankreichFrankreich Nicolas Dessum DeutschlandDeutschland Michael Neumayer DeutschlandDeutschland Jörg Ritzerfeld
14. August 2002 Grand-Prix K120 OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clint Jones SlowenienSlowenien Robert Kranjec
14. August 2003 Grand-Prix K120 NorwegenNorwegen Sigurd Pettersen OsterreichÖsterreich Thomas Morgenstern JapanJapan Noriaki Kasai
7. August 2004 Grand-Prix HS132 PolenPolen Adam Małysz OsterreichÖsterreich Martin Höllwarth SlowenienSlowenien Rok Benkovič
14. August 2005 Grand-Prix HS132 OsterreichÖsterreich Thomas Morgenstern DeutschlandDeutschland Michael Neumayer OsterreichÖsterreich Wolfgang Loitzl
4. Februar 2006 FIS-Cup HS96 FrankreichFrankreich Emmanuel Chedal FrankreichFrankreich Damien Maitre FrankreichFrankreich Vincent Descombes Sevoie
5. Februar 2006 FIS-Cup HS96 FinnlandFinnland Anssi Koivuranta FrankreichFrankreich Emmanuel Chedal FrankreichFrankreich Vincent Descombes Sevoie
14. August 2006 Grand-Prix HS132 OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer OsterreichÖsterreich Wolfgang Loitzl PolenPolen Adam Małysz
20. Januar 2007 Junioren HS96 OsterreichÖsterreich David Unterberger SlowenienSlowenien Mitja Mežnar DeutschlandDeutschland Felix Schoft
21. Januar 2007 Junioren HS96 SlowenienSlowenien Mitja Mežnar DeutschlandDeutschland Andreas Wank OsterreichÖsterreich Thomas Thurnbichler
14. August 2007 Grand-Prix HS132 NorwegenNorwegen Bjørn Einar Romøren PolenPolen Adam Małysz DeutschlandDeutschland Georg Späth
3. August 2008 Grand-Prix HS132 FinnlandFinnland Harri Olli DeutschlandDeutschland Georg Späth SchweizSchweiz Simon Ammann
14. August 2009 Grand-Prix HS132 SchweizSchweiz Simon Ammann PolenPolen Adam Małysz TschechienTschechien Roman Koudelka
6. März 2010 FIS-Cup HS96 DeutschlandDeutschland Felix Schoft OsterreichÖsterreich Arthur Pauli OsterreichÖsterreich Stefan Hayböck
7. März 2010 FIS-Cup HS96 DeutschlandDeutschland Felix Schoft OsterreichÖsterreich Stefan Hayböck DeutschlandDeutschland Marinus Kraus
31. Juli 2010 Continentalcup HS132 TschechienTschechien Jakub Janda TschechienTschechien Antonín Hájek DeutschlandDeutschland Danny Queck
1. August 2010 Continentalcup HS132 TschechienTschechien Jakub Janda TschechienTschechien Antonín Hájek SlowenienSlowenien Rok Zima
13. August 2010 Grand-Prix HS132 JapanJapan Daiki Itō OsterreichÖsterreich Thomas Morgenstern
OsterreichÖsterreich David Zauner
30. Juli 2011 Continentalcup HS132 DeutschlandDeutschland Andreas Wank OsterreichÖsterreich Stefan Kraft OsterreichÖsterreich Manuel Poppinger
31. Juli 2011 Continentalcup HS132 DeutschlandDeutschland Andreas Wank KanadaKanada MacKenzie Boyd-Clowes SlowenienSlowenien Tomaž Naglič
12. August 2011 Grand-Prix HS132 OsterreichÖsterreich Thomas Morgenstern DeutschlandDeutschland Richard Freitag PolenPolen Kamil Stoch
14. August 2012 Grand-Prix HS96 JapanJapan Japan
Yūki Itō
Sara Takanashi
Noriaki Kasai
Yūta Watase
DeutschlandDeutschland Deutschland
Katharina Althaus
Ulrike Gräßler
Pascal Bodmer
Andreas Wank
OsterreichÖsterreich Österreich
Jacqueline Seifriedsberger
Daniela Iraschko
David Zauner
Michael Hayböck
15. August 2012 Grand-Prix HS96 KanadaKanada Alexandra Pretorius OsterreichÖsterreich Daniela Iraschko OsterreichÖsterreich Jacqueline Seifriedsberger
16. August 2012 Grand-Prix HS132 JapanJapan Reruhi Shimizu DeutschlandDeutschland Andreas Wank NorwegenNorwegen Tom Hilde
14. August 2013 Grand-Prix HS132 DeutschlandDeutschland Deutschland
Svenja Würth
Michael Neumayer
Ulrike Gräßler
Andreas Wellinger
JapanJapan Japan
Yūki Itō
Yūta Watase
Sara Takanashi
Taku Takeuchi
FrankreichFrankreich Frankreich
Léa Lemare
Nicolas Mayer
Coline Mattel
Vincent Descombes Sevoie
15. August 2013 Grand-Prix HS96 SlowenienSlowenien Ema Klinec Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarah Hendrickson JapanJapan Yūki Itō
15. August 2013 Grand-Prix HS132 DeutschlandDeutschland Andreas Wellinger DeutschlandDeutschland Andreas Wank DeutschlandDeutschland Michael Neumayer
11. Januar 2014 Continentalcup HS96 SlowenienSlowenien Rok Justin DeutschlandDeutschland Pius Paschke FrankreichFrankreich Ronan Lamy Chappuis
12. Januar 2014 Continentalcup HS96 SlowenienSlowenien Rok Justin DeutschlandDeutschland Karl Geiger SlowenienSlowenien Matjaž Pungertar

Großschanze[Bearbeiten]

Die Schanze wird heute für Continentalcup Springen und den FIS-Sommer Grand Prix genutzt. Weltcupspringen werden nicht ausgetragen.

Olympiasieger wurde am 16. Februar 1992 der Finne Toni Nieminen, den Teambewerb auf der Großschanze entschied die Equipe aus Finnland für sich. [4] [5]

Technische Daten[Bearbeiten]

Tremplin du Praz - HS 132 [1]
Schanzentisch
Neigung des Schanzentisches (α) 11,5°
Aufsprung
Hillsize HS 132
Konstruktionspunkt 120 m
K-Punkt Neigungswinkel (β) 37,5°

Schanzenrekord[Bearbeiten]

Weitester Sprung[Bearbeiten]

Normalschanze[Bearbeiten]

Die Schanze besitzt ein gültiges FIS-Zertifikat. Am 14. August 2012 fand dort der erste Mixed-Mannschaftswettbewerb im Rahmen des Sommer-Grand-Prix und einen Tag später auch das erste Einzelspringen der Damen im Rahmen dieses Wettbewerbs statt.

Den Olympiasieg sicherte sich am 9. Februar 1992 Ernst Vettori aus Österreich [6]

Technische Daten[Bearbeiten]

Tremplin du Praz - HS 96 [1]
Schanzentisch
Neigung des Schanzentisches (α) 10,5°
Aufsprung
Hillsize HS 96
Konstruktionspunkt 90 m
K-Punkt Neigungswinkel (β) 36,0°

Schanzenrekord[Bearbeiten]

Weitester Sprung[Bearbeiten]

Kontaktadresse[Bearbeiten]

Club des Sports Courchevel
BP 10 - Le Forum
73121 Courchevel Cedex

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Tremplin du Praz bei www.skisprungschanzen-archiv.de
  2. www.schanzenfotos.de
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFIS Results Courchevel. Abgerufen am 14. Januar 2014.
  4. Offizielle Ergebnisliste der FIS - OWG 1992 Einzel LH
  5. Offizielle Ergebnisliste der FIS - OWG 1992 Team LH
  6. Offizielle Ergebnisliste der FIS - OWG 1992 Einzel NH

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tremplin du Praz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien