Trenes Especiales Argentinos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TEA-Zug in Hurlingham
Karte der Zugverbindung El Gran Capitán (ausgewählte Bahnhöfe)

Trenes Especiales Argentinos S.A. (TEA) ist eine argentinische Eisenbahngesellschaft, die Fernverkehrszüge zwischen der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires sowie der Provinzhauptstadt Posadas (Misiones) betreibt.

Nach der Privatisierung der staatlichen Eisenbahngesellschaft Ferrocarriles Argentinos Anfang der 1990er Jahre wurden 1993 nahezu alle argentinischen Fernverkehrsverbindungen auf der Schiene eingestellt. Auf der Ferrocarril General Urquiza betraf dies zahlreiche Verbindungen, unter anderem die damals sehr bekannte Verbindung El Gran Capitán (Buenos Aires–Posadas).

2003 führte die private Verkehrsgesellschaft Trenes Especiales Argentinos eine vergleichbare Verkehrsverbindung zwischen dem hauptstädtischen Bahnhof Federico Lacroze über Villaguay nach Posadas ein. Um an die traditionelle Verbindung anzuknüpfen trägt auch diese den Namen El Gran Capitán. Zweimal wöchentlich fährt der Zug zwischen Buenos Aires und Posadas, der Fahrplan sieht eine Fahrtdauer von 26 Stunden vor, die jedoch aufgrund Gleismängel meist deutlich überschritten wird. Angeboten werden insgesamt vier Wagenklassen (Turista, Primera, Pullman, Dormitorio). Außerdem ist das Verladen des eigenen Autos möglich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trenes Especiales Argentinos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien