Trenkwalder Personaldienste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trenkwalder Personaldienste GmbH
Logo der Personaldienste GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1985
Sitz Schwadorf bei Wien, OsterreichÖsterreich Österreich
Mitarbeiter 8.000 (Stand 2010)
Umsatz 285 Mio. EUR (Stand 2010)
Branche Personaldienstleister
Website www.trenkwalder.at
Der Firmengründer Richard Trenkwalder

Die Trenkwalder Personaldienste GmbH mit Sitz im niederösterreichischen Schwadorf ist ein Personaldienstleister und ein Tochterunternehmen der Trenkwalder International AG. Der Mutterkonzern kam Anfang 2013 in die Kritik wegen der Arbeitsbedingungen für Saisonarbeitskräfte von Trenkwalder beim Leiharbeitgeber Amazon Deutschland.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen mit dem Hauptsitz in Schwadorf bei Wien (Österreich) wurde 1985 von Richard Trenkwalder gegründet und war anfangs ein technisches Büro. Erst 1988 mit Erhalt der Lizenz zur Arbeitskräfteüberlassung wurde Trenkwalder in den Geschäftsbereichen Zeitarbeit, Personalberatung und HR Services tätig. Im April 2007 wurde dem Personaldienstleister das Zertifikat „Investors in People“ verliehen, ein internationaler Qualitätsstandard für nachhaltige Erfolge in der Unternehmensentwicklung. Die Re-Zertifizierung erfolgte 2010. Zwischen 1999 und 2005 zählte die Trenkwalder-Gruppe mehrfach zu den schnellstwachsenden Unternehmen Europas.[2] Im Jahr 2009 wurde das Unternehmen von Hewitt Associate als „Attraktivster Arbeitgeber“ ausgezeichnet[3]. 2011 erhielt Trenkwalder neben anderen Unternehmen das „Career's Best Recruiters“-Siegel[4].

Trenkwalder in Österreich[Bearbeiten]

Die Trenkwalder Personaldienste GmbH mit Zentrale in Schwadorf ist in Österreich an 45 Standorten vertreten. Das Unternehmen ist Marktführer bei Personaldienstleistungen und ein Tochterunternehmen der international tätigen Trenkwalder-Gruppe. Ein weiteres Tochterunternehmen am österreichischen Markt ist die Step Steininger Ges.m.b.H.

Trenkwalder-Academy[Bearbeiten]

Als Herzstück der Personalentwicklung wurde im Jahr 1999 die Trenkwalder-Academy ins Leben gerufen, in der jeder Mitarbeiter eine intensive Ausbildung durchläuft, die auf die Anforderungen seines Aufgabenbereichs zugeschnitten ist. 2008 entwickelte Trenkwalder gemeinsam mit der Universität für Weiterbildung Krems den Lehrgang „Akademischer Personaldienstleister“. Im Rahmen dieser berufsbegleitenden Universitätsausbildung mit Diplomabschluss werden alle relevanten Qualifikationen eines Personaldienstleisters unterrichtet.[5]

Dienstleistungen[Bearbeiten]

Bei Trenkwalder arbeiten Personalberatung und Zeitarbeit Hand in Hand. Das soll den Unternehmen mehr Perspektiven und den Bewerbern mehr Möglichkeiten eröffnen. Das Dienstleistungsangebot der Zeitarbeit umfasst neben der „klassischen Zeitarbeit“ auch die Services „Zeitarbeit mit Übernahme“, „Payroll Services“, „On-Site-Management“ und „Master Vendoring“. Zusätzlich zur Personalberatung bietet Trenkwalder seinen Kunden auch Know-How in den Bereichen „Inseratenservice“, „Bewerbermanagement“, „Testung“ und „Direktansprache“ an, um den Bewerbungsprozess zu optimieren.

Sponsoring (Auswahl)[Bearbeiten]

Trenkwalder sponsert die Fußballvereine FC Admira Wacker Mödling und ASK Schwadorf.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Von der Leyen fordert Aufklärung von Amazon. 16. Februar 2013, abgerufen am 13. Februar 2013.
  2. Growth Plus Europas 500
  3. Hewitt Associates
  4. Careernet
  5. Website Donau Universität Krems