Trey Hardee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trey Hardee Leichtathletik
Hardee in Eugene 2008.jpg

Hardee bei den US-Trials 2008

Voller Name James Edward Hardee III
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 7. Februar 1984
Geburtsort Birmingham (Alabama)
Größe 196 cm
Gewicht 96 kg
Karriere
Disziplin Zehnkampf
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Hallen-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber London 2012 Zehnkampf
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
Gold Berlin 2009 Zehnkampf
Gold Daegu 2011 Zehnkampf
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
Silber Doha 2010 Siebenkampf
letzte Änderung: 29. August 2013

James Edward „Trey“ Hardee III (* 7. Februar 1984 in Birmingham, Alabama) ist ein US-amerikanischer Zehnkämpfer und Weltmeister der Jahre 2009 und 2011. Bei einer Körpergröße von 1,96 m beträgt sein Wettkampfgewicht 96 kg.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Trey Hardee wurde 1984 in Birmingham geboren, wo er auch aufwuchs. Ursprünglich wollte er Basketballspieler werden, wurde aber in seinem Junior Year auf der High School in Vestavia Hills aus dem Schulteam genommen. Daraufhin wandte sich Hardee der Leichtathletik zu. Er begann mit dem Stabhochsprung und nahm einmal im Jahr an den nationalen Meisterschaften im Zehnkampf teil, anfangs aufgrund der schulfreien Tage. Nach seinem High-School-Abschluss 2002 schrieb sich Hardee an der Mississippi State University ein. Dort wechselte er vom Stabhochsprung zum Zehnkampf.

2003 belegte Hardee bei den College-Hallenmeisterschaften SEC einen siebten Platz im Stabhochsprung und mit 7544 Punkten Rang drei im Zehnkampf. Im selben Jahr wurde er bei den College-Meisterschaften NCAA mit 7468 Punkten Fünfter. In den folgenden Jahren gelang es Hardee sich kontinuierlich im Zehnkampf zu verbessern. 2004 belegte er bei den NCAA-Meisterschaften mit 8041 Punkten Platz zwei, gewann mit 7480 Punkten die SEC-Meisterschaften und mit 7218 Punkten die NACAC-Meisterschaften der unter 23-Jährigen.

Nach der Einstellung des Leichtathletikprogramms an der Mississippi State University 2004 wechselte Hardee auf die University of Texas in Austin. 2005 gewann er erstmals mit 7881 Punkten die NCAA-Meisterschaften. Bei den Texas Relays im selben Jahr gewann er ebenfalls den Zehnkampf (7839 Punkte) und belegte Medaillenplätze bei den Hallenmeisterschaften in Houston (Silber) und dem NCAA-Siebenkampf (Bronze). 2006 führte Hardee erneut bei den NCAA-Meisterschaften nach sieben von zehn Disziplinen, ehe er im Stabhochsprung keinen gültigen Versuch erreichen konnte und beim Sieg von Jake Arnold auf Platz neun zurückfiel.[2] Im selben Jahr gelang es Hardee bei den Texas Relays erstmals die 8000-Punkte-Marke zu überbieten. Mit 8465 Punkten stellte er einen neuen Meisterschaftsrekord auf und war am Ende des Jahres in den USA fünftbester Zehnkämpfer.

Nachdem Hardee 2007 keinen Zehnkampf bestritten hatte, belegte er bei der US-Qualifikation zu den Olympischen Sommerspielen 2008 Platz zwei. Gleichzeitig bedeuteten die erreichten 8534 Punkte eine neue persönliche Bestleistung für den Amerikaner und am Ende des Jahres die fünftbeste Leistung in der Welt. Beim olympischen Zehnkampf im Peking lag Hardee zwischenzeitlich auf einem vierten Platz, ehe er in seiner Paradedisziplin Stabhochsprung ohne gültigen Versuch ausschied. Im selben Jahr gewann er zum dritten Mal mit 8371 Punkten die Texas Relays.

Ende Juni 2009 errang Hardee mit 8261 Punkten den US-Meistertitel im Zehnkampf vor Ashton Eaton und Jake Arnold, wobei er von einer Verletzung des Olympiasiegers Bryan Clay profitierte.[3] Im selben Jahr führte der Amerikaner beim traditionsreichen Mösle Mehrkampf-Meeting im österreichischen Götzis nach neun von zehn Disziplinen das Favoritenfeld mit 133 Punkten an, ehe er im abschließenden 1500-Meter-Lauf noch überraschend von dem Deutschen Michael Schrader auf Platz zwei verwiesen wurde.[4]

Hardee bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009

Bei den Weltmeisterschaften in Berlin profitierte Hardee von der verletzungsbedingten Absage Schraders und legte mit 10,45 s die Bestzeit im 100-Meter-Lauf vor, verbesserte seine persönliche Bestleistung im Weitsprung auf 7,83 m und im Kugelstoßen um fast einen Meter auf 15,33 m.[5] Er verlor die Führung nach den ersten drei Wettbewerben im Hochsprung, übernahm diese aber wieder nach der sechsten Disziplin, dem 110-Meter-Hürdenlauf, wo er die Tagesbestzeit von 13,86 s erreichte.[6] Mit neuem persönlichen Rekord im Speerwurf gewann Hardee den Weltmeistertitel vor dem Kubaner Leonel Suárez und Alexander Pogorelow aus Russland. Die erreichten 8790 Punkte bedeuteten eine neue persönliche Bestleistung und die Verbesserung der Weltjahresbestleistung von Suárez (8654 Punkte). Gleichzeitig war Hardee mit diesem Ergebnis der drittbeste Zehnkämpfer in der US-amerikanischen Leichtathletik-Geschichte hinter Dan O’Brien und Bryan Clay.[7] Dieser Erfolg brachte ihm Monate später den Jim Thorpe All-Around Award der United States Sports Academy ein.[8]

Bei den Hallenweltmeisterschaften 2010 in Doha musste sich Hardee dem wiedererstarkten Bryan Clay geschlagen geben und gewann mit der Saisonbestleistung von 6184 Punkten die Silbermedaille, nur 20 Punkte hinter seinem Landsmann. 2011 konnte Hardee erstmals das Mehrkampf-Meeting in Götzis für sich entscheiden und siegte mit 8689 Punkten vor dem Kubaner Suárez und dem Esten Mikk Pahapill. Im selben Jahr konnte er bei den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Daegu seinen Zehnkampf-Titel mit 8607 Punkten vor seinem Landsmann Ashton Eaton (8505 Punkte) und Leonel Suárez (8501) verteidigen. Bei den folgenden Olympischen Spielen 2012 in London musste er sich erwartungsgemäß seinem Teamkollegen und neuen Weltrekordhalter Ashton Eaton geschlagen geben und gewann mit 8671 Punkten die Silbermedaille. Bei den Weltmeisterschaften in Moskau schied er verletzungsbedingt nach dem Hochsprung aus, nachdem er an seiner Anfangshöhe von 1,90 m gescheitert war.

Trey Hardee lebt in Austin, Texas. Er wird von Mario Sategna trainiert.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Hardee nach seinem WM-Erfolg in Daegu (2011)

Unter Freiluftbedingungen aufgestellte Bestleistungen von Trey Hardee in den einzelnen Zehnkampfdisziplinen:

Disziplin Ergebnis Datum Ort
100 m 10,39 s 29. Mai 2010 Götzis
Weitsprung 7,88 m 28. Mai 2011 Götzis
Kugelstoßen 15,72 m 22. Juni 2012 Eugene
Hochsprung 2,05 m 21. August 2008 Peking
400 m 47,51 s 7. Juni 2006 Sacramento
110 m Hürden 13,54 s 9. August 2012 London
Diskuswurf 52,68 m 3. April 2008 Austin
Stabhochsprung 5,25 m 3. April 2008 Austin
Speerwurf 68,99 m 28. August 2011 Daegu
1500 m 4:40,94 min 9. August 2012 London

(Stand: 9. August 2012)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil bei london2012.com (abgerufen am 15. September 2012).
  2. vgl. Crumpacker, John: Vault flop KOs leader Hardee. In: San Francisco Chronicle, 9. Juni 2006, S. C7
  3. vgl. Graham, Pat: With Gay gone, 100 is Mr. Rodgers' neighborhood. The Associated Press State & Local Wire, 27. Juni 2009 8:40 AM GMT, Eugene (Oregon)
  4. vgl. Michael Schrader. In: Internationales Sportarchiv 27/2009 vom 30. Juni 2009, ergänzt um Nachrichten durch MA-Journal bis KW 29/2009 (aufgerufen am 20. August 2009 via Munzinger Online)
  5. vgl. Lieske, Matti: Jürgens Erben Ein tückischer Wettbewerb: der Zehnkampf, Teil 1 bis 5. In: Berliner Zeitung, 20. August 2009, Ausg. 193, S. 12
  6. vgl. Lieske, Matti: Der König kommt, der König geht Eine strapaziöse Angelegenheit: der Zehnkampf, Teil 6 bis 10. In: Berliner Zeitung, 21. August 2009, Ausg. 194, S. 10
  7. vgl. Starcevic, Nesha: Hardee has last laugh in decathlon win at worlds. Associated Press Online, 21. August 2009, 12:09 AM GMT, Berlin
  8. vgl. Hardee receives Thorpe Award from US Sports Academy bei iaaf.org, 18. November 2009 (aufgerufen am 28. August 2011).