Tribune Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tribune Company
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz Tribune Tower in Chicago
Branche Medien
Website http://www.tribune.com/

Tribune Company ist ein US-amerikanisches Medienunternehmen mit Sitz in Chicago im US-Bundesstaat Illinois. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P 500 gelistet. 2007 beschäftigte das Unternehmen 20,000 Mitarbeiter. [1]

Zu den wichtigsten Tochtergesellschaften der Tribune Company gehören neun Tageszeitungen, darunter die Chicago Tribune, Los Angeles Times, Hartford Courant, The Baltimore Sun sowie das Major League-Baseball-Team Chicago Cubs. Die Tribune Company ist zusammen mit Time Warner auch am US-Fernseh-Network The WB beteiligt. Viele von den 23 Fernsehstationen (Stand: 2007) der Tribune Company sind dem WB-Network angeschlossen.

Am 21. August 2007 stimmten die Aktionäre der «Tribune Company» für einen Verkauf an den Multimilliardär und Immobilienunternehmer Sam Zell.[2][3] Die Verkaufssumme wurde auf 13 Mrd. Dollar (9,7 Mrd. Euro) festgelegt. Am 8. Dezember 2008 hat die Tribune Company Gläubigerschutz gemäß Chapter 11 beantragt.[4][5]und verließ vier Jahre später das Insolvenzverfahren.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Webarchiv vom 03. März 2009 der eingelagerten Webseite: Konzernportrait auf mediadb.eu
  2. „Tribune Shareholders Back Zell’s Takeover“, New York Times, 21. August 2007
  3. Foto von Sam Zell
  4. Webarchiv vom 05. März 2009 der eingelagerten Webseite: Tribune Company to Voluntarily Restructure Debt Under Chapter 11
  5. Tribune - Das Totenglöckchen läutet schon - Wirtschaft - sueddeutsche.de