Triesnecker (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triesnecker
Triesnecker - LROC - WAC.JPG
Triesnecker und Umgebung (LROC-WAC)
Triesnecker (Mond Äquatorregion)
Triesnecker
Position 4,15° N, 3,58° OMoon4.153.58Koordinaten: 4° 9′ 0″ N, 3° 34′ 48″ O
Durchmesser 25 km
Kartenblatt 59 (PDF)
Benannt nach Franz de Paula Triesnecker (1745-1817)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

25.43

Krater Triesnecker (Lunar Orbiter 4)

Triesnecker ist ein 25 km großer, sehr tiefer Mondkrater im Sinus Medii, einer fast kraterfreien Basaltebene in der Mitte der sichtbaren Mondhälfte.

Triesnecker hat einen scharfen, regelmäßigen Kraterwall und ist kaum erodiert. Nahe seinem Ostrand läuft ein System von Rillen in nördlicher Richtung, die Rimae Triesnecker.

Liste der Nebenkrater
Buchstabe Position Durchmesser Link
D 3,47° N, 5,92° OMoon3.475.92 6 km [1]
E 5,54° N, 2,47° OMoon5.542.47 5 km [2]
F 4,09° N, 4,8° OMoon4.094.8 3 km [3]
G 3,64° N, 5,17° OMoon3.645.17 4 km [4]
H 3,33° N, 2,68° OMoon3.332.68 3 km [5]
J 3,25° N, 2,43° OMoon3.252.43 3 km [6]

Literatur[Bearbeiten]

  • Antonin Rükl: Mond, Mars, Venus. Taschenatlas der erdnächsten Himmelskörper. Artaria-Verlag, Prag 1977, S. 140/141.

Weblinks[Bearbeiten]