Trikot (Bindung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schematische Darstellung einer Trikotlegung

Der Trikot (frz. tricot, zu: tricoterstricken“) ist in der Textilindustrie die Bezeichnung für ein spezielles Gewirk. Ursprünglich wurde Trikotstoff aus Kammgarn für Anzug- und Mantelstoffe hergestellt. Inzwischen werden auch andere Materialien eingesetzt.

Durch die Trikotbindung wird der Stoff elastisch und dehnbar. Dazu wird Kette und Unterschuss eingesetzt. Trikot kann längs-, quer- oder diagonalgerippt sein.

Siehe auch[Bearbeiten]