Trinkglas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Wasserglas in Form eines Tumblers

Das Trinkglas ist ein Trinkgefäß aus Glas, in das Getränke eingefüllt werden und aus denen Menschen unmittelbar trinken. Es existiert in sehr verschiedenen Formen und wird im Alltag häufig zum Verzehr von Getränken verwendet.

Fertigung[Bearbeiten]

Bis auf wenige Ausnahmen, wie beispielsweise hochwertige Wein- und Sektgläser, die mundgeblasen werden, werden Trinkgläser aus industriell gefertigtem Pressglas, also gepresstem Hohlglas, gefertigt.

Wortverwendung als Zählwort[Bearbeiten]

Im Deutschen ist Glas im Sinn von Trinkglas ein Zählwort, und es heißt „zwei Glas Milch“ statt „zwei Gläser Milch“, wenn es um die Menge geht, nicht die Stücke.

Ausführungen[Bearbeiten]

Je nach Getränk und Anlass werden verschiedene Glastypen verwendet:

Bierglas[Bearbeiten]

Hauptartikel: Bierglas

Das Bierglas ist oft, aber nicht immer, mit dem Markenzeichen einer speziellen Biersorte bedruckt. Dadurch unterscheidet sich das Bierglas von anderen Glastypen. Es ist häufig zylinderförmig, besteht aus vergleichsweise dickem Glas und besitzt oft, vorzugsweise in Bayern, im Gegensatz zu fast allen anderen Gläsern, einen Griff. Der Griff vergrößert einerseits die Anzahl der Gläser, welche die Bedienung gleichzeitig an die Gäste verteilen kann, erleichtert andererseits aber auch das Trinken, da Biergläser relativ große Stoffmengen fassen (eine bayrische Maß entspricht etwa einem Liter), das Glas also sehr groß ist und ohne Griff mit einer Hand nicht zu fassen wäre. Ein besonderer Stil des Bierglases ist das Weizenbierglas. Es ist oben leicht kugelförmig und verjüngt sich nach unten, bevor es in einem breiteren Fuß endet. Das Glas ist an seiner starken Taillierung zu erkennen. Andere Biergläser sind zylindrisch: die sogenannten „Stangen“ (ein schmales für Kölsch, ein breiteres für Düsseldorfer Alt) oder die so genannten „Tulpen“, Gläser mit Stiel ähnlich einem Weinglas.

Weinglas[Bearbeiten]

Hauptartikel: Weinglas

Das Weinglas ähnelt in seiner Form bei Rotweingläsern einer abgeschnittenen Kugel (oder bei Weißweingläsern einem angeschnittenen Ellipsoid). Die geschlossene Seite der Dreiviertelkugel zeigt nach unten und sitzt auf einem dünnen Glasstiel, der wiederum am Fuß des Glases ansetzt. Bei diesem Glastyp existieren gravierende Qualitätsunterschiede. Während teilweise günstige und simple Gläser aus relativ schlechtem Glas anzutreffen sind, die in ihrer Qualität nur bei sehr niedrigen Ansprüchen oder seltener Verwendung ausreichen, gibt es auch teure Gläser aus Kristallglas, die durch Schleifarbeiten oder Ansetzungen verziert sein können. Kristallglas hat eine mehr offenporige Glasoberfläche, die das Abdampfen der Moleküle des Weines und das Aufnehmen seines Duftes unterstützt („Nase“ des Weines). Die Gläser sind je nach Wein unterschiedlich, zum Beispiel werden für Rotwein großbauchige Gläser verwendet, damit der Wein „atmen“ kann, d.h. Aromen an die freie Luft abgeben kann. Wertvolle Weine werden von Karaffen in Weingläser gefüllt.

Sektglas[Bearbeiten]

Hauptartikel: Sektglas

Das Sektglas (z.T. auch „Flöte“ genannt) ähnelt dem Weinglas, besitzt allerdings einen geringeren Durchmesser und wirkt dadurch insgesamt schlanker und höher. Nahe beim tiefsten Punkt innen besitzt es oft einen Moussierpunkt, der das Ausperlen der Kohlensäure fördern soll. Champagnerschalen sind in ihrer Formgebung im Gegensatz zu Sektgläsern wesentlich breiter.

Wasserglas[Bearbeiten]

Das Wasserglas wird in der Regel zum Wassertrinken verwendet und findet sich daher durchgängig in der Gastronomie. Es ist oft, aber nicht immer, mit dem Markenzeichen einer speziellen Wassersorte bedruckt. Dadurch unterscheidet sich das Wasserglas von anderen Glastypen. Es ist häufig zylinderförmig, besteht aus vergleichsweise dünnem bis mitteldickem Glas und hat eine Füllmenge von 0,2 l bis 0,3 l. Festliche Wassergläser haben häufig auch die Form von Weingläsern, wobei die Form des angeschnittenen Ellipsoids zwischen einem Sektkelch und Weißweinglas liegt. Auf dem gedeckten Tisch steht das Wasserglas, wenn mehrere Gläser vorhanden sind, immer ganz rechts.

Cocktailglas[Bearbeiten]

Hauptartikel: Cocktailglas

Das Cocktailglas wird typischerweise für Cocktails und Longdrinks verwendet. Hierbei werden je nach Getränk wiederum eine Reihe verschiedener Formen und Typen unterschieden, zum Beispiel Martiniglas, Longdrinkglas oder Tumbler. Das Fassungsvermögen liegt bei Cocktailgläsern in der Regel zwischen 100 und 400 ml.

Schnapsglas[Bearbeiten]

Das Schnapsglas: Ein genormtes Schnapsglas, Pinneken, Pinnchen oder auch Stamperl genannt, fasst in Deutschland 2 cl (20 ml) oder 4 cl bei „doppelten“. In Österreich ist außerdem noch ein „dreifacher“ mit 6 cl erhältlich. Es ist zylinderförmig mit massivem Boden und dünnen Wänden. In der Regel wird es mit hochprozentigen Alkoholgetränken gefüllt und in bestimmten Situationen in einem Zug geleert (umgangssprachlich: „auf Ex“). In anderen Ländern sind andere Inhaltsvolumina üblich, und ein „doppeltes“ enthält auch nicht überall zwingend die doppelte Menge eines einfachen Schnapsglases. So sind für einfache und doppelte Schnapsgläser in Kanada 1,5 fl oz und 2,5 fl oz (45 und 75 ml), in den USA 1,5 fl oz und 3 fl oz (45 und 90 ml), in Irland 35 und 71 ml, in Großbritannien 25 und 50 ml und in Australien 30 und 60 ml üblich.

Senfglas[Bearbeiten]

Hauptartikel: Senfglas

Das Senfglas ist im Verkaufszustand mit Senf gefüllt. Nach dem Aufbrauchen des Inhalts kann dieses als Trinkgefäß benutzt werden.

Bildbeispiele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trinkglas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Trinkglas – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen