Triodion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Das Triodion (Τριῴδιον, kirchenslaw. Постнаѧ Трїωдь, Postnaya Triod; rumän. Triodul, alban.: Triod/Triodi), auch das Fastentriodion genannt (Τριῴδιον κατανυκτικόν, Triodion katanyktikon) ist in der Griechisch-orthodoxen Kirche das Ritualbuch, das die gottesdienstlichen Stücke für die Zeit vom Sonntag des Pharisäers und Zöllners (Septuagesimae) bis kurz vor Ostern enthält.

Der Name kommt daher, dass im Triodion der Kanon nicht, wie gewöhnlich neun, sondern meist nur drei Oden enthält.

Die offiziellen Ausgaben des Triodions wurden früher in Venedig gedruckt.